L105 Fechingen Richtung Mimbach Zwischen Gersheim und Bliesdalheim Unfall, Gefahr durch Personen auf der Fahrbahn, Gefahr durch Gegenstände auf der Fahrbahn, fahren Sie bitte besonders vorsichtig (20:13)

L105

Priorität: Sehr dringend

11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Juniorfirmen: Saar-Schüler gründen und leiten eigenes Unternehmen

Sie basteln „Mülltütenspender“ oder gründen Radiosender: Über die Erfahrungen mit so genannten „Juniorfirmen“ lernen saarländische Schüler das reale Wirtschaftsleben kennen.

Heusweiler/Saarbrücken. In Raum 206b herrscht diszipliniertes Schweigen, denn Geschäftsführerin Carolin Kreutzer hält eine Ansprache. „Wir wollen noch besser werden“, sagt sie. „Werbepartner sollen jetzt auf der Internetseite unseres Radiosenders Anzeigen schalten können.“ Geschäftsführerin Carolin Kreutzer ist erst 15 Jahre alt. Auf einem Zettel an der Tür von Raum 206b steht: „Schülerfirma. Zutritt nur für Mitarbeiter.“

Hier in der Erweiterte Realschule (Friedrich Schiller Schule) in Heusweiler trifft sich eine von 16 saarländische Schülerfirmen, die sich in diesem Schuljahr gegründet haben. Hintergrund ist das bundesweite Projekt „Junior“ des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln, einem arbeitgebernahen Wirtschaftsforschungsinstitut. Das Institut will Schüler an unternehmerisches Denken und Handeln heranführen. Sie sollen eine Geschäftsidee entwickeln und für ein Jahr ein eigenes Unternehmen gründen, das unter möglichst realen Bedingungen wirtschaften soll.

Wie im echten Wirtschaftsleben

Die zwölf Schüler der Klassenstufen sieben bis zehn haben sich für die Gründung eines Internet-Radiosenders entschieden. „FSS-World-Radio-Sound“ heißt er. Im Internet ist das Programm auf der Seite www.fss-wvr.de abrufbar. Entsprechend der Vorgaben haben die Jungen und Mädchen 90 Anteilsscheine an ihrem Unternehmen verkauft, das Stück für zehn Euro. Auf der Basis dieses Startkapitals haben sie weitere Kalkulationen angestellt. Wie im richtigen Wirtschaftsleben muss Geschäftsführerin Carolin Kreutzer Gehälter zahlen. Auch ging Geld für die Anschaffung eines sogenannten Green Screen drauf, der als Hintergrund für Interviews dient, die FSS-World-Radio-Sound als Video anbietet. Doch auf der anderen Seite gibt es auch Erlöse: Zum Beispiel durch Anzeigen auf der Webseite.

Seit dem Schuljahr 1997/98 läuft das Projekt Junior bereits im Saarland. Der Kreativität der Schüler sind kaum Grenzen gesetzt. So reichen die Angebote 2009/10 vom Mülltütenspender „Lazy Lars“, den Schüler des Gymnasiums am Steinwald in Neunkirchen entwickelt haben und vertreiben, über Dienstleistungen für Senioren (Erweiterte Realschule Schmelz) bis hin zum Vertrieb einer saarländischen Jugendzeitschrift (Gymnasium Johanneum Homburg).

Die Heusweiler Schüler wollen ihr Radioprojekt – wenn alles nach Plan läuft – über das offizielle Ende des einjährigen Projekts weiterführen. Denn obgleich alle Redaktionssitzungen und Gesellschafterversammlungen außerhalb der offiziellen Schulzeit laufen, geht es den jungen Unternehmern auch um eines: „Es macht einfach Spaß“, sagt Carolin Kreutzer und die anderen nicken.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein