A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis AS Saarlouis-Mitte Baustelle, Ausfahrt gesperrt bis 22.12.2017 16:00 Uhr (13.11.2017, 11:43)

A620

Priorität: Dringend

2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Kampfhunde fallen zwei Frauen an: Beide Opfer mussten ins Krankenhaus

Wie die Polizei am Donnerstagabend mitteilte, hatte sich um 12.30 Uhr in der Deutschherrnstraße Folgendes abgespielt: Zwei Frauen gingen spazieren. Da öffnete sich eine Haustür. Heraus kam die 31-jährige Hundehalterin mit drei Kampfhunden, alles Staffordshire-Mischlinge, die nach Angaben der Polizei als „gefährliche Hunde eingestuft“ sind.

Nur einer der Hunde war angeleint. Die beiden anderen stürmten sofort auf die Spaziergängerinnen zu, griffen sie an und bissen die Frauen in Hände und Gesicht. Eines der Opfer stürzte gegen einen geparkten Roller und ein geparktes Motorrad. Beide Maschinen fielen um und wurden dabei beschädigt. Ein Arzt musste die beiden Opfer versorgen, bevor sie zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht wurden.

Die Polizei stellte die Hunde sicher und ließ sie ins Tierheim bringen. Als die Polizisten das der Hundehalterin erklärten, leistete die Frau Widerstand und verletzte eine Polizeibeamtin der Inspektion Burbach leicht an der Hand.

Beamte der Diensthundestaffel der Polizei transportierten die drei Kampfhunde ins Bertha-Bruch-Tierheim. Die Kampfhunde – so berichtete die Polizei weiter – waren bei der Stadt nicht angemeldet und niemals von Fachleuten darauf untersucht worden, wie gefährlich sie sind. Die Polizisten konnten auch nicht feststellen, ob die Hunde versichert sind.

Nach Polizeiangaben haben Zeugen berichtet, dass die Hunde bereits mehrfach für Probleme gesorgt haben. Die Polizei hatte davon aber vor der Attacke vom Donnerstag noch nichts gehört. Die Beamten leiteten gegen die Hundehalterin ein Strafverfahren wegen Körperverletzung sowie wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ein und informierten das Ordnungsamt der Stadt. Das Amt wird jetzt die 31-Jährige daraufhin überprüfen, ob sie psychisch und physisch überhaupt dazu geeignet ist, solche Hunde zu halten.
 
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein