Saarland / Luxemburg: Landesgrenze BAB 8 (D) / A 13 (Lux.), Tunnel Markusbierg in Luxemburg ist wegen Feuerübung bis zum Ende des 21.10.17 gesperrt, Verkehr wird an der AS Schengen abgeleitet. (20.10.2017, 23:07)

Priorität: Normal

11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Kapellenstraße in Reifenberg wird erneuert

Nachrichten aus der Region Zweibrücken.

Nachrichten aus der Region Zweibrücken.

Der größte Haushaltsansatz im Reifenberger Etat steht dieses Jahr für die Erneuerung der Kapellenstraße. Die Arbeiten dazu sind inzwischen angelaufen. Im Augenblick ist die Firma Otto Jung aus Sein (nahe Kirn) dabei, den alten Fahrbahnbelag zu sondieren. Die Schlechtwettertage haben die Arbeiten behindert. Ortsbürgermeisterin Michael Hüther (CDU) hofft noch, dass die Baustelle wie geplant bis Ende September fertig ist. Spätestens aber zum Jahresende könnten sich alle Anlieger über die neue Dorfstraße freuen.

Im unteren Straßenbereich, direkt beim Kreuz und dem Dorfplatz, muss noch der Kanal erneuert werden. Während in diesem Bauabschnitt eine neue Sammlerleitung im Erdreich verschwindet, wird im oberen Straßenabschnitt der Kanal im sogenannten Inlinerverfahren saniert. Das spare den Werken erhebliche Kosten, berichtet die Ortsbürgermeisterin, lasse sich aber nicht überall als Sanierungsmethode verwirklichen. Erneuert wird die gesamte Kapellenstraße.

Ins Geld laufe vor allem der Bodenaustausch, der an bestimmten Stellen bis zu 80 Zentimeter tief erfolgen muss, so Hüther. „Hätten wir einen standfesten Straßenunterbau, dann wäre vielleicht ein Abfräsen der Verschleißdecke infrage gekommen, doch das ist nach den Erkenntnissen durch die Baugrunduntersuchungen nicht möglich.“ Die Fahrbahn der Anliegerstraße soll eine durchgängige Breite von vier Metern bekommen. Eine Vorgabe, die ohne Beanspruchen von Fremdeigentum einzuhalten ist. Niveaugleich erfolgt das Anlegen der beidseitigen Rinnen, die Bürgersteige links und rechts schließen sich an. Weil die Busenackerstraße inzwischen eine Art von Modellcharakter für das dörfliche Straßenbild hat, war die Entscheidung im Rat weiter nicht schwierig, nach diesem Vorbild auch die Kapellenstraße zu erneuern.

Neue energiesparende Leuchten gibt es zudem. „Wenn wir jetzt schon alles aufreißen, dann geht das alles in einem Aufwasch“, meint die Bürgermeisterin und erinnert daran, dass der gleiche Lampentyp wie bei der Kirchenkreuzung auch in der Kapellenstraße verwendet wird.

60 Prozent der Ausbaukosten müssen die Grundstückseigentümer zahlen. 40 Prozent übernimmt die Ortsgemeinde. Dieser relativ hohe Gemeindeanteil ließ sich vor allem dadurch begründen, dass mit der Dorfstraße auch die viel besuchte Kriegergedächtniskapelle erschlossen wird.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein