A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis AS Saarlouis-Mitte Baustelle, Ausfahrt gesperrt bis 22.12.2017 16:00 Uhr (13.11.2017, 11:43)

A620

Priorität: Dringend

7°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
7°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Kaugummiflecken lassen sich nur schwer beseitigen

Nachrichten aus der Region Saarlouis.

Nachrichten aus der Region Saarlouis.

Saarlouis. Unzählige schwarze Flecken verunstalten die Gehsteige zum Beispiel der Französischen Straße in Saarlouis. Die Ursache hierfür sind achtlos ausgespuckte Kaugummis, die auf dem Bodenbelag festgetreten werden und die Stadtreinigung vor eine unlösbare Aufgabe stellen.

In Saarlouis ist für die Straßenreinigung der Neue Betriebshof (NBS) zuständig. „Es werden punktuell die Stellen gereinigt, die am schlimmsten aussehen“, berichtet Hans Werner Strauß, NBS-Betriebsleiter. „Zusätzlich zum generellen Reinigungsauftrag auch noch alle Kaugummis zu entfernen ist unmöglich.“ Außerdem wäre die Beseitigung der hässlichen Flecken nur sehr kurzfristig wirksam. Das erwies sich bei einer Aktion während der Saarlouiser Woche vor drei Jahren. Da markierte eine Schulklasse die Kaugummis in der Französischen Straße mit Fähnchen, um die Passanten auf das Problem aufmerksam zu machen. Danach entfernte die Stadtreinigung die Verschmutzung weitestgehend, doch schon wenige Monate später sah es wieder aus wie zuvor.

Mittlerweile gibt es zwar Geräte, die sowohl festgetretene Kaugummis, als auch andere grobe Verschmutzungen wie Teerflecken, Harze und Öle rückstandslos entfernen. Im gleichen Arbeitsgang wird zudem der gesamte Untergrund, gleich welcher Art, porentief gereinigt. Diese Art der Reinigung ist aber sehr teuer und zeitaufwendig, wie das Beispiel Saarbrücken zeigt: Die Stadt Saarbrücken gab 2009 rund 90 000 Euro für die Grundreinigung von Bahnhofs- und Reichstraße aus. Obwohl der kommunale Ordnungsdienst das Ausspucken von Kaugummis mit einem Verwarnungsgeld von 25 Euro bestraft, verschlimmert sich die Situation. Gleiches gilt übrigens auch für weggeworfene Zigarettenkippen und andere Verschmutzungen.

„Allerdings wurde wegen einer Verschmutzung durch Kaugummi bis heute noch niemand bestraft, obwohl der Tatbestand schon viele Jahre besteht“, sagt Richard Falk vom Ordnungsamt Saarlouis. Eine Versiegelung mit Nano- Technologie könnte die Reinigungskosten deutlich senken, doch auch diese ist recht teuer.

„Insbesondere dann, wenn bereits bestehende Flächen nachträglich versiegelt werden sollen“, sagt Rüdiger Leifheit vom Saarlouiser Tiefbauamt. Bei der Neugestaltung des Kleinen Marktes habe man eine solche Versiegelung in Betracht gezogen, dann aber wieder verworfen. Die Bepflasterung mit bereits versiegelten Steinen ist, im Vergleich zu unversiegelten, pro Quadratmeter etwa sieben Euro teurer.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein