A8 Luxemburg - Saarlouis AS Perl in beiden Richtungen Anschlussstelle gesperrt, Baustelle bis 20.11.2017 06:00 Uhr (09.10.2017, 05:53)

A8

Priorität: Sehr dringend

5°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
5°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Kaum noch Zimmer frei auf Mallorca: Saarländer entdecken als Alternative zu teurem Spanien-Urlaub Fernreisen und Kreuzfahrten

Manfred Tuillier von F & T Reiseservice ist seit mehreren Jahrzehnten in der Reisebranche tätig. Er empfiehlt auch derzeit einen Urlaub in der Türkei, zumindest die Strandzonen und Badeanlagen entlang der Küste zwischen Antalya und Dalaman. Dort sei es bisher ruhig. „Urlauber, die aus Gebieten rund um die türkische Riviera zurückkommen, äußern sich begeistert von der Gastfreundschaft.“ Viele Urlauber zögen aber Spanien und Griechenland vor, etwa kleine Inseln nahe zum Festland sowie Kreta und Rhodos. „Auf Mallorca bekommen Sie nach meiner Beobachtung derzeit kein Zimmer. Auch im September wird es schwierig“, sagt Tuillier. Man müsse auch mit stark gestiegenen Preisen rechnen. Ein Geheimtipp seien „die Kapverdischen Inseln mit sauberem, klaren Wasser und tollen Stränden.“ Allerdings gebe es dort wenige Sehenswürdigkeiten zu besichtigen.

 

Immer mehr Saarländer setzen offensichtlich als Alternative zum teuer gewordenen Spanien auf Fernreisen und Kreuzfahrten , da der Preisunterschied nicht mehr hoch sei. Diesen Trend bestätigen mehrere Reisebüros. Wichtigstes Kriterium laut Tuillier: „Das Schiff muss passen.“ Viele legten Wert auf die Heimatsprache an Bord. Dies werde etwa bei Aida oder Tui Mein Schiff garantiert. Wer Wert legt auf Action und Animation, der sei bei Aida gut aufgehoben. All Inclusive auf preislich etwas höherem Niveau biete Tui Mein Schiff. Traditionelle Atmosphäre inklusive „Captains Dinner“ könne man auf der MS Europa erleben, günstige Ferien für die Familie auf den Costa-Schiffen. Generell wichtig für Kreuzfahrt-Touristen: „Balkonkabinen. Da können Sie ungestört den Sonnenuntergang genießen“, sagt Tuillier.

 

Auch Norbert Degen, Inhaber des Reisebüros Degen & Lengert in Völklingen, stellt fest: „In Spanien und speziell auf Mallorca ist kaum noch etwas zu bekommen.“ Er empfiehlt Marokko, im Oktober auch noch Kreta. Die Preise in einigen europäischen Ferienregionen machten kaum noch einen Unterschied zu Fernreisen aus. „Das Interesse an der Karibik hat deutlich zugenommen, besonders an Kuba“, sagt Degen.

 

Nick Lindemann, Geschäftsführer von Alles Reisen in Neunkirchen, setzt auch auf Fernreisen . „Das Preis-Leistungs-Verhältnis, beispielsweise für einen Karibik-Urlaub, ist derzeit sehr gut.“ Viele wollten noch einmal das traditionelle Kuba sehen, bevor sich das Land durch den Einfluss der Amerikaner stark verändern wird. Doch Kuba ist nach den Worten von Lindemann auf Monate ausgebucht.

 

Peter Meilchen, Inhaber von Reise Meilchen in Dillingen, empfiehlt Kreuzfahrten auch Familien. Es gebe viele spezielle Angebote. Wer nicht auf eine Kreuzfahrt steht, dem rät Meilchen zur Costa de la Luz in Südspanien. Auch Marokko mit Agadir zum Baden und Marrakesch als Kulturprogramm seien empfehlenswert.

 

Rüdiger Gusenburger, Inhaber von Tui Travel Saar in Saarlouis, sieht viele Vorteile in Kreuzfahrten . „Sie machen eine Rundreise, bei der Ihr Hotel gleich mitfährt.“ Sein Eindruck: „ Kreuzfahrten werden immer mehr entdeckt.“ Es sei längst nicht mehr so, dass dies nur für vermögende Urlauber erschwinglich ist, sagt Gusenburger. Wenn man zudem die Preise in Spanien sieht, dann könne man als preisliche Alternative eine Fernreise nach Mexiko oder Kuba buchen inklusive eines Vier-Sterne-Hotels.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein