A1 Saarbrücken Richtung Trier Zwischen AS Eppelborn und AS Tholey Gefahr durch Gegenstände auf der Fahrbahn (15:53)

A1

Priorität: Sehr dringend

9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Kein Lärm, dafür Vorträge um/über nichts

Nichts Greifbarers? Dieses Bild vom Tarantel-Nebel in der großen Magellanschen Wolke entstand 2008 von Namibia aus.  Foto: Sebastian Voltmer</p>

Nichts Greifbarers? Dieses Bild vom Tarantel-Nebel in der großen Magellanschen Wolke entstand 2008 von Namibia aus. Foto: Sebastian Voltmer

Im vergangenen Jahr organisierten die Physiker der Saar-Uni eine Vortragsreihe zum „Jahr des Lichts“, das von der Unesco ausgerufen wurde. In augenzwinkernder Anlehnung daran haben Professorin Giovanna Morigi und ihr Professorenkollege Jürgen Eschner dieses Jahr kurzerhand das „Jahr des Nichts“ ausgerufen und eine Vortragsreihe rund um dieses Phänomen gestrickt. Das teilt die Saar-Uni mit.

Dabei betrachten die Expertinnen und Experten das Thema nicht nur aus physikalischer Sicht. Neben Naturwissenschaftlern sprechen auch Philosophen, Theologen und Musikwissenschaftler über ihre Sicht auf das Nichts.

Dass man nicht zu voreilig feststellen sollte, dass irgendwo nichts ist, wissen Physiker und andere Naturwissenschaftler sehr gut. In der Geschichte der Wissenschaft standen die Forscher über Jahrtausende hinweg immer wieder vor rätselhaften Phänomenen, die sie sich nicht erklären konnten, weil dort, wo sie etwas hätten bemerken müssen, eigentlich nichts zu sehen war.

Das angebliche Nichts entpuppte sich in späteren Jahrhunderten aber zum Beispiel als Bakterien, die Krankheiten auslösen, als Atome, die die Eigenschaften von Materialien bestimmen, oder – wie es in der aktuellen Astronomie der Fall ist – als „ Dunkle Materie “, die im Weltraum für den Menschen unsichtbar ihre Kräfte entfaltet.

Über diese „ Dunkle Materie “ spricht am Donnerstag, 3. November, in der Stadtgalerie Professor Matthias Bartelmann vom Zentrum für Astronomie an der Universität Heidelberg. Der Vortrag ist zugleich Auftakt der Vortragsreihe „Nichts“. Im Zweiwochenrhythmus sprechen immer donnerstags ab 18.30 Uhr Expertinnen und Experten verschiedener Fachrichtungen über das Nichts aus ihrer Sichtweise. Die Vortragsreihe wird vom Saarbrücker Kulturamt unterstützt. Fünf Referenten werden in der Stadtgalerie sprechen, einer im Festsaal des Rathauses St. Johann. Wer sich für nichts interessiert oder auch nichts besseres zu tun hat, ist herzlich willkommen.

 

Zum Thema:

 

Auf einen Blick 3. November, 18.30 Uhr, Stadtgalerie Saarbrücken , St. Johanner Markt, Vortrag zum Thema: „Unser dunkles Universum“, Professor Dr. Matthias Bartelmann, Zentrum für Astronomie , Universität Heidelberg. 17. November, 18.30 Uhr, Stadtgalerie Saarbrücken , St. Johanner Markt, „Schöpfung aus dem Nichts“, zur Geschichte und den Funktionen einer theologischen Formel, Professor Dr. Michael Hüttenhoff, Evangelische Theologie, Universität des Saarlandes . 1. Dezember, 18.30 Uhr, Festsaal des Rathauses St. Johann, „Ist nichts etwas?“, sprachliche Fallgruben, leere Begriffe und Erzeugungen aus dem scheinbaren Nichts, Professor Dr. Ulrich Nortmann, Philosophisches Institut, Universität des Saarlandes . 15. Dezember, 18.30 Uhr, Stadtgalerie: „Musik aus dem Nichts“, Professor Dr. Rainer Kleinertz, Institut für Musikwissenschaft, Universität des Saarlandes . 19. Januar, 18.30 Uhr, Stadtgalerie: „Reise zum Urknall“, Professor Dr. Johanna Stachel, Physikalisches Institut, Universität Heidelberg. 26. Januar, 18.30 Uhr, Stadtgalerie: „Rechnen mit nichts“, Prof. Dr. Giovanna Morigi, Theoretische Physik, Universität des Saarlandes . red

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein