A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis AS Saarlouis-Mitte Baustelle, Ausfahrt gesperrt bis 22.12.2017 16:00 Uhr (13.11.2017, 11:43)

A620

Priorität: Dringend

3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Kinder vermasseln Dieb die Tour - Polizei bedankt sich bei jungen Helfern für besonnenes Vorgehen

Das Unvergessliche spielte sich in Frederik Jenkes Augenwinkel ab. Der Junge aus Koblenz saß am 7. Februar, einem Samstag, am Computer. Ausgerechnet, als er sich gerade einen „Polizeiausweis“ drucken wollte, sah er den Dieb in der ruhigen Wohnstraße. In Papas Auto. Frederik handelte sofort. Er sagte seinem Freund Moritz Adler Bescheid, einem pfiffigen Zehnjährigen mit genauso viel Spaß am Polizeispielen. Bei Moritz' Familie sind die vier Jenkes aus Koblenz gern zu Besuch. Auch an diesem Februar-Samstag. Nachdem die Kinder die Erwachsenen alarmiert hatten, ging's draußen am Auto rund. Drei Männer rangelten mit dem von so viel entschlossener Gegenwehr offensichtlich völlig überraschten Dieb. Eine Frau rief die Polizei an. Ein Entkommen gab es für den Täter nicht mehr. Denn dann trafen die Profis ein.

Werner Fechler, Carolin Stern und Markus Biewer von der Inspektion St. Johann nahmen den Ertappten, einen vorbestraften 28-Jährigen, mit auf die Wache. Sie sind vom Einsatz der Kinder bis heute tief beeindruckt. Fechler ging zu Udo Schneider, dem Leiter der Inspektion St. Johann, und wies ihn mit den Worten: „Guck dir das mal an“ auf die jungen Helfer hin. Schneider fand: „Das war eine tolle Leistung.“

Deshalb lud er die jungen Leute zum Dankeschön-Nachmittag in die Karcherstraße ein. Am Mittwoch waren sie da, um sich großes Lob und schöne Polizei-Souvenirs abzuholen – Teddy in Uniform inklusive. Frederik Jenke hatte seine stolze Mutter Stefanie und seine Schwester Lotte-Marie mitgebracht. Moritz Adler war mit seiner Schwester Jule und Opa Ernst Schmitt im großen Polizeihaus an der Karcherstraße.

Frederik, der das Ganze ins Rollen gebracht hatte, bekam sogar eine echte Urkunde von der saarländischen Polizei . „Du hast Dich vorbildlich verhalten und uns toll unterstützt“, bescheinigt ihm der Leiter der größten saarländischen Polizeiinspektion schwarz auf weiß. Denn oft sinkt nach solchen Festnahmen schlagartig erst einmal die Zahl der Straftaten. Seinen aufmerksamen Zuhörern erklärte Schneider das sofort anhand der Kriminalstatistik, wusste er doch, dass wahre Polizeifans Fakten mögen.

2013 gab es in Saarbrücken 1487 Diebstähle aus aufgebrochenen Autos. 2014 waren es nur 755. Und zwar auch, weil die Spezialisten vom Kriminaldienst drei Diebstahlserien mit 250 Fällen aufklärten. Jetzt sind die drei Täter, Deutsche zwischen 30 und 40 Jahren, für mehrere Jahre hinter Gittern. Was auf den dank der Kinder erwischten Dieb demnächst so alles zukommt, ist noch offen.

Aber für Moritz' Großvater Ernst Schmitt steht eines nach den nervenaufreibenden Szenen jetzt schon fest: „Das wäre in einem ,Tatort' nicht besser gewesen.“
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein