B41 Saarbrücken Richtung Idar-Oberstein Zwischen Kreuzung Niederlinxweiler und Kreuzung Oberlinxweiler Gefahr durch Personen auf der Fahrbahn, Gefahr durch defektes Fahrzeug (10:35)

B41

Priorität: Sehr dringend

4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Kino-Leckerbissen im Blieskasteler Orangeriegarten

Die Filmfreunde der Region dürfen am kommenden Wochenende, 10. und 11. August, wieder auf zwei aktuelle Spitzenfilme mit Open- Air-Atmosphäre im barocken Orangeriegarten am Schlossberg in Blieskastel gespannt sein.

Die Filmfreunde der Region dürfen am kommenden Wochenende, 10. und 11. August, wieder auf zwei aktuelle Spitzenfilme mit Open- Air-Atmosphäre im barocken Orangeriegarten am Schlossberg in Blieskastel gespannt sein.

Die Filmfreunde der Region dürfen am kommenden Wochenende, 10. und 11. August, wieder auf zwei aktuelle Spitzenfilme mit Open- Air-Atmosphäre im barocken Orangeriegarten am Schlossberg in Blieskastel gespannt sein. Im vergangenen Jahr besuchten knapp 750 Filmfreunde die Eröffnungsvorstellung im Orangeriegarten, um „Ziemlich beste Freunde“ zu sehen. Neben der kurzweiligen Unterhaltung wurde während und noch lange nach der Veranstaltung das schöne Filmambiente gelobt. Kein Wunder also, dass das Kulturamt die Kulisse auch 2013 in eine Freilichtkinobühne verwandeln wird, diesmal erstmalig im Rahmen des „103.7 Unser Ding Kinosommers“. Auch in diesem Jahr wird für die technische Umsetzung die durch ihre Open-Air- Kino-Einsätze bekannt gewordene Rehlinger Firma „EVENTed“ eingebunden sein und vor Ort eine 35mm-Filmprojektionsanlage mit 10 mal 5 Meter breiter Airscreen-Leinwand für ungetrübten Filmspaß errichten, wie die Stadtverwaltung weiter mitteilt.

Am Samstag, 10. August, steht mit „Epic – Verborgenes Königreich“ zunächst aktuelles Familienkino auf dem Programm. In diesem Königreich ist alles geheimnisvoll, bezaubernd und wunderschön, aber unter der Oberfläche gärt ein Kampf zwischen Gut und Böse, der auch die Menschheit in den Abgrund reißen kann. Das von Chris Wedge („Ice Age“, „Robots“) inszenierte Spektakel besticht durch rasante Szenen vor einer eindrucksvollen, immens detailreichen Kulisse. Die Geschichte basiert auf einem Werk von William Joyce („Die Hüter des Lichts“) und ist durch allerlei Anleihen aus George Lucas’ „Star Wars“– Universum geprägt. Das Ergebnis ist ein optisch überzeugender, kurzweiliger Animations- Spaß für die ganze Familie. Am darauf folgenden Sonntagabend läuft einer der Kultfilme des Jahres und ein wahrer Leckerbissen für Cineasten: „Nachtzug nach Lissabon“ entstand nach einem Roman von Pascal Mercier (Peter Bieri), wurde in 32 Sprachen übersetzt und allein im deutschsprachigen Raum mehr als zwei Millionen Mal verkauft. Er erzählt von dem Altphilologen Gregorius, der an einem regnerischen Morgen auf dem Weg zur Schule eine junge Portugiesin vor dem Selbstmord rettet. Ihre Begegnung ist nicht von Dauer, doch sie lässt ein Buch zurück – mit einer Zugfahrkarte nach Lissabon: Abfahrt in 15 Minuten. Am Bahnhof kann Gregorius das Mädchen nirgends entdecken. Verwirrt von der Begegnung und fasziniert vom poetischen Titel des Buches, entschließt er sich kurzerhand, in den abfahrenden Zug einzusteigen, um sich in Lissabon auf verheißungsvolle Spurensuche zu begeben.

Snacks und kühle Drinks werden vor Ort erhältlich sein, diesmal komplett auf dem Freigelände und an verschiedenen Stationen, ebenso der obligatorische Popcorn-Stand. Die Bestuhlung ist vorhanden. Bei extremem Schlechtwetter finden beide Vorführungen in der zum Kinosaal umfunktionierten Bliesgau-Festhalle statt, so die Stadtverwaltung.

Einlass auf dem Gelände ist ab 19 Uhr, Filmbeginn jeweils bei Einbruch der Dunkelheit gegen 21.15 Uhr. Der Eintritt kostet sieben Euro. Karten sind vorab im Servicecenter der Stadt Blieskastel, Haus des Bürgers, Luitpoldplatz 5, erhältlich; außerdem über alle Vorverkaufsstellen von Ticket-Regional sowie (sofern noch verfügbar) am jeweiligen Veranstaltungstag an der Abendkasse. Die Veranstaltung wird unterstützt von der Kreissparkasse Saarpfalz und der Stadtwerke Bliestal GmbH. Weitere Informationen beim Kulturamt Blieskastel, Uwe Brengel, Tel. (0 68 42) 926-13 28, EMail uwe.brengel@blieskastel.de. red

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein