A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis Zwischen AS Völklingen-Wehrden und AS Wadgassen Gefahr durch defektes Fahrzeug auf der Notfallspur (10:09)

A620

Priorität: Sehr dringend

3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Kirkel taucht ab ins Mittelalter

Kirkel. Rund 1000 Schulkinder waren bereits in dem mittelalterlichen Handwerkerdorf aktiv. In den kommenden Wochen werden ungefähr 4000 weitere Kinder von Schulen aus dem ganzen Saarland und der angrenzenden Pfalz das Angebot der Gemeindeverwaltung nutzen und sich intensiv mit dem Nachschöpfen mittelalterlicher Gebrauchsgegenstände auseinandersetzen.

Bei dem Programm „Kirkeler Burgsommer“, das längst über die Grenzen des Saarlandes hinaus bekannt ist, geht es um das Erleben, Probieren und Nachvollziehen von Vergangenheit, und zwar um die Vergangenheit des Alltags und der Lebensumstände unserer Vorfahren.

In dem Handwerkerdorf, das aus mehreren Fachwerkhäusern besteht, sind eine Schmiede, eine Holzwerkstatt, eine Steinbildhauerei, eine Filzerei, eine Töpferei, eine Lederei sowie eine Näherei, eine Bäckerei und einiges mehr untergebracht. Dieses einzigartige Programm gibt es aber nicht nur für Schulklassen, sondern auch für Jedermann. Am 23. Juli und in der Ferienwoche vom 25. bis 29. Juli können alle Kinder, Jugendlichen, Erwachsenen und Familien, die Lust haben, das Kirkeler Handwerkerdorf besuchen und aktiv mitmachen. Anmelden kann man sich beim Kulturamt der Gemeinde Kirkel in der Hauptstraße 10, Telefon: (0 68 41) 80 98-39/40 oder man kommt vorbei und bekommt seine sogenannte „Laufkarte“ für die Handwerkshütten an der Tageskasse vor Ort.

Höhepunkt der Burgsaison ist aber wie in jedem Jahr der große Mittelaltermarkt. Der findet am 21. und 22. Mai zum zwölften Mal auf Burg Kirkel statt. Mit von der Partie sind wieder jede Menge interessante Marktstände. Neu ist eine gigantisch heiße Feuershow der „Prometheus Erben“, die am Samstag um 19 Uhr und am Sonntag um 18 Uhr stattfindet. Auch tagsüber soll es mehrere Auftritte geben. Eine Attraktion ist auch das schottische Badehaus. Man darf gespannt sein, was sich hinter diesem Angebot verbirgt, denn Badehäuser waren im Mittelalter durchaus beliebt – bis sie in den Ruch des Unsittlichen gerieten und verboten wurden. Was für die Hygiene der Zeit bekanntlich nicht sehr zuträglich war. maa


Auf einen Blick
Am 21. und 22. Mai findet dieses Jahr zum zwölften Mal der Mittelaltermarkt statt. Traditionell wird der Markt am Samstag mit einer historischen Eröffnungszeremonie um 14 Uhr eröffnet. Mit von der Partie sind wieder jede Menge interessante Marktstände, diverse Ritterlager, die Schnapsdrossel, der beliebte Burgnarr „Kalibo“, die Tanzgruppe „Shabanna-Atesh“ und die Falknerei „Birds of Camelot“.

Die Gastronomie des Förderkreises Kirkeler Burg und auch der Burgschenke bietet dieses Jahr wieder jede Menge Leckereien und die Musik der „Freye Spielleut Kirkel“ und des „Duo Ohrenfreut“ aus Berlin sorgt für Kurzweil. Erwachsene zahlen zwei Euro Wegezoll, Jugendliche einen Euro, Kinder bis Schwerthöhe und mittelalterlich Gewandete haben freien Eintritt. Geparkt werden kann am Parkplatz der Gaststätte Hubertushof (Kaiserstraße 1), am Naturfreundehaus, am Marktplatz , an der Burghalle in Kirkel und am Naturfreibad.

Der Traktorclub sowie die Oldtimerfreunde unterhalten einen Shuttle-Service zur Burg. Haltepunkte sind das Feuerwehrhaus, der Bahnhof sowie der Marktplatz und die Burghalle in Kirkel-Neuhäusel. Weitere Informationen erteilt das Amt für Kultur, Sport und Tourismus, Tel. (0 68 41) 80 98/39 - oder 40. maa
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein