A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis AS Saarlouis-Mitte Baustelle, Ausfahrt gesperrt bis 22.12.2017 16:00 Uhr (13.11.2017, 11:43)

A620

Priorität: Dringend

9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Knapp 150 Starter waren beim ersten Saarbrücker Treppenlauf dabei

Treppen zu steigen, das empfinden viele eher als eine lästige Angelegenheit. In der Saarbrücker Bahnhofstraße war das anders. Am Diskontohochhaus versammelten sich knapp 150 Sportler bei der Premiere des „Skyrun Saarbrücken “, um bei dem Treppenlauf-Wettbewerb die 47 Höhenmeter, 13 Etagen und 266 Stufen des höchsten Gebäudes der Innenstadt zu erklimmen. Sie gingen in verschiedenen Wertungen an den Start.

 

Bei den Einzelstartern konnte Karl Reiss nicht genug bekommen. Er absolvierte die Strecke gleich zehn Mal. „Für mich ist Treppenlaufen eine Passion. Mir geht es nicht um die Zeit, ich muss mir nichts mehr beweisen. Die Strecke hat richtig Spaß gemacht und der Ausblick, den man im Zielbereich hat, ist natürlich sensationell. Hoffentlich etabliert sich die Veranstaltung“, erklärte der 52 Jahre alte St. Ingberter, der schon an ähnlichen Veranstaltungen in Paris, Wien oder Frankfurt teilgenommen hatte. Mit der Zeit von 2:18,6 Minuten landete der Läufer des Ausrichters LAZ Saarbrücken auf Platz 19. „Ich war vom Wettbewerb am Frankfurter Messeturm vor zwei Wochen noch etwas platt“, sagte Reiss und lachte dabei. In Frankfurt jagte er die 1202 Stufen ebenfalls zehn Mal hinauf.

 

Feuerwehr in voller Montur

In Saarbrücken rückte beim Treppenlauf die Feuerwehr an. Die Rettungskräfte waren allerdings nicht da, um einen Brand zu bekämpfen. Sie nahmen selbst in Zweier-Mannschaften am „Skyrun“ teil – und das in voller Montur. „Das sind noch mal 20 Kilogramm extra“, sagte Sebastian Haffner von der Freiwilligen Feuerwehr Saarbrücken , der neben schweren Stiefeln, Helm, Jacke und langer Hose auch noch ein Atemschutzgerät trug. „Es war sehr interessant, aber auch sehr anstrengend. Ab der neunten Etage hat es richtig weh getan. Wir haben am Schwarzenbergturm trainiert. Der hat 26 Stufen weniger. Und gerade die hat man heute richtig in den Beinen gemerkt“, erklärte Haffner, der es mit seinem Partner Marko Braun in 7:07,8 Minuten auf Platz 17 schaffte. Der Tagessieg in der „Feuerwehr-Challenge“ ging an die Berufsfeuerwehr Saarbrücken . Manuel Braun und Thorsten von dem Broch belegten mit der Zeit von 5:17,3 den ersten Platz.

 

Bester Einzelläufer bei den Herren wurde David Bohlen vom RSC Zweibrücken (1:29,6 Minuten). Bei den Damen setzte sich Marie Josefine vom LAZ Saarbrücken durch (2:06,0). In der Mannschaftswertung der Herren waren Gaetano Barbara und Eckart Schwarz am schnellsten (3:20,7), das beste Damen-Duo war Shirley Robin und Nadine Verlet (5:27,5).

 

Im Mixed-Wettbewerb gab es an Kristina Behr und Daniel Konetzke kein Vorbeikommen. Sie schafften den Aufstieg auf das Dach des Diskontohochhauses in 4:41,1 Minuten.

 

Trotz des schlechten Wetters stufte Achim Hachenthal vom LAZ Saarbrücken den ersten Saarbrücker „Skyrun“ als Erfolg ein. „Mit dem Zuspruch von den Teilnehmern und Zuschauern sind wir absolut zufrieden, den Leuten hat es viel Spaß bereitet“, erklärte der Veranstalter.

 

Zum Thema:

 

Auf einen Blick Ergebnisse des „1. Skyrun Saarbrücken“ des LAZ Saarbrücken im Diskontohochhaus: Einzel: Herren: 1. David Bohlen (RSC Zweibrücken) 1:29,6 Minuten; 2. Wojtel Grossmann (vereinslos) 1:33:3; 3. Thomas Hansen (vereinslos) 1:33:5. Damen: 1. Marie Josefine Rampendahl ( LAZ Saarbrücken ) 2:06,0 Minuten; 2. Denise Paulus (vereinslos) 2:34,9; 3. Kelly Mathies ( LAZ Saarbrücken ) 2:35,5. Mannschaften: Herren: 1. Gaetano Barbara und Eckart Schwartz (Made of Steel) 3:20,7 Minuten; 2. Yannick Beining und Andreas Limbach (Die Försterjungs) 3:32,9; 3. Jonas Müller und Timothy Schull (Fitness First) 3:48,7. Damen: 1. Shirley Robin und Nadine Verlet (Push‘n‘Pull), 5:27,5 Minuten; 2. Audrey Ris und Marion Marchal (Push‘n‘Pull II), 5:42,7; 3. Lisa Wagner und Katrin Elgall (Wir tuns laufend III), 6:38,1. Mixed: 1. Kristina Behr und Daniel Konetzke (Wir tuns laufend II) 4:41,1 Minuten; 2. Madeleine Burgett und Julian Krumeich (Campus Sports Club Saarbrücken II) 4:47,3; 3. Manuela Falsetti-Dahm und Thomas Dahm (Wild Thirteen), 4:52,4. Feuerwehr-Mannschaften: Herren: 1. Manuel Braun und Thorsten von dem Broch (Berufsfeuerwehr Saarbrücken), 5:17,4 Minuten; 2. Manuel Oster und Kevin Kolmen (Berufsfeuerwehr Saarbrücken IV), 5:37,9; 3. Thomas Balbier und Jannik Becker (Freiwillige Feuerwehr Riegelsberg U 30), 5:38,0. Damen: 1. Jasmin Fuchs und Laura Zender (Feuerwehr Gersweiler 3), 12:52,2 Minuten (einzige Teilnehmerinnen). skr  
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein