A6 Metz/Saarbrücken Richtung Kaiserslautern AS Rohrbach Bauarbeiten, Ausfahrt gesperrt, Einfahrt gesperrt bis 16.10.2017 06:00 Uhr (18.09.2017, 06:59)

A6

Priorität: Dringend

13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Kokain, Ecstasy, Amphetamin: LKA Saarbrücken schnappt mutmaßliche Rauschgifthändler

Drogenfahnder des Landeskriminalamtes (LKA) Saarland haben am Donnerstag (20.05.2010)  drei Männer und eine Frau aus Saarbrücken festgenommen. Den vier Personen wird illegaler Rauschgifthandel vorgeworfen.

Laut  LKA war ein 31-jähriger arbeitsloser Mann illegale Rauschgiftgeschäfte in der Wohnung eines 32-jährigen mutmaßlichen Komplizen getätigt. Er soll mit Hilfe weiterer Personen größere Mengen Amphetamin an den Mann gebracht haben. Gestern Mittag klickten jedoch die Handschellen der Polizei: LKA-Beamte nahmen den 31-jährigen Hauptverdächtigen und einen mutmaßlichen 20-jährigen Mittäter vorläufig fest, als sie gerade die Wohnung des Komplizen im Saarbrücker Stadtteil Burbach verlassen wollten. 

Mehrere Kilo Drogen
In der Wohnung stellten die Ermittler darüber hinaus rund zwei Kilo Amphetamin und ein halbes Kilo Haschisch sicher. Außerdem  fanden sie rund 100 Gramm Marihuana sowie geringe Mengen Kokain und Ecstasy. Die Drogen waren teilweise in einem Rucksack verstaut. Ein Teil lag offen auf dem Wohnzimmertisch. Der Wohnungsinhaber, ein 32 Jahre alter Forstarbeiter, steht im Verdacht, an den illegalen Drogengeschäften seines Bekannten beteiligt gewesen zu sein. Er wurde ebenso in amtliches Gewahrsam genommen.

In der Wohnung der 57-jährigen Mutter des Hauptverdächtigen, die als Mittäterin ihres Sohnes ebenfalls Rauschgift verkauft haben soll, stellten die Drogenfahnder verschiedene Betäubungsmittel sicher, darunter ca. 160 g Amphetamin und Ecstasy-Pillen. Die Drogen lagen offen in einem Regal im Schlafzimmer. Auch die 57-Jährige, die ebenfalls im Saarbrücker Stadtteil Burbach wohnt, wurde vorläufig festgenommen.

Der 31-jährige Hauptverdächtige ist ein alter Bekannter der Drogenfahnder. Er wurde erst vor wenigen Wochen vom Amtsgericht Saarbrücken wegen illegalen Drogenhandels zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren und drei Monaten verurteilt und wartet derzeit auf seine Ladung zum Strafantritt. Er wurde heute zusammen mit dem 32-jährigen Wohnungsinhaber dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Saarbrücken vorgeführt. Nach Erlass eines Haftbefehls wurden die beiden in die Justizvollzugsanstalt Saarbrücken eingeliefert.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein