A8 Luxemburg - Saarlouis AS Perl in beiden Richtungen Anschlussstelle gesperrt, Baustelle bis 20.11.2017 06:00 Uhr (09.10.2017, 05:53)

A8

Priorität: Sehr dringend

4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Kommt der nächste WM-Song aus dem Saarland?

In wenigen Tagen beginnt die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien. Mittlerweile traditionell erscheinen zu solch großen Turnieren Fansongs, die die Massen begeistern sollen – so wie zuletzt der Hit „’54, ‚’74, ‚’90, 2010 . . .“ der Sportfreunde Stiller. Möglicherweise hat der WM-Song 2014 seine Wurzeln im Saarland: Gleich drei Lieder wurden von musik- und sportbegeisterten Saarländern komponiert. „Jedes Land, selbst die Färöer- Inseln, nennen ihre Mannschaften bei einem herzlichen Namen. Nur wir Deutschen, wie immer ganz pragmatisch, bleiben sachlich und kühl“, finden die Fußballfans Klaus Schwarz (54) und Jürgen Ripplinger (36) aus St. Ingbert. Ein neuer Name für die Nationalmannschaft musste her und war mit „Die Adler“ rasch gefunden. Die Spieler tragen den Bundesadler auf dem Trikot.

Zudem, finden beide, verfügten Adler über Kraft, Leichtigkeit, Technik und Eleganz – Eigenschaften, die man auch gerne bei der deutsche Elf sähe. Der „Adler-Song“ ist die erste Produktion des Musik- und Deutschlehrers Schwarz sowie des Bauingenieurs Ripplinger, die sie gemeinsam mit dem St. Ingberter Platten-Label „3wRecords“ der Geschwister Charlotte und Jürgen Wendling aufgenommen haben. Den Einstieg spricht Moderatorenlegende Manfred Sexauer. Die lang gezogenen „Fliiiegt, Adler, fliegt“-Passagen sollen „die Mannschaft sinnlich über die Gegner hinwegfliegen lassen“, sagt Schwarz. Offenbar kommt ihr Song an. Die Organisatoren der großen Fanmeile in Berlin haben „Die Adler“ zum Eröffnungsspiel der deutschen Mannschaft am 16. Juni zur Einstimmung der Fans gebucht. „Im Moment überrollt uns alles“, meint Schwarz. Ein Musikvideo soll folgen, eine Homepage wird derzeit gebaut. Fans können am Song mitwirken, denn ihr Gesang wird bei WM-Veranstaltungen aufgenommen und dem Chorgesang im Studio beigemischt. „So wird der Fan-Chor immer größer. Es soll ein echtes Volkslied entstehen.“

Das Lied kann bei Amazon und iTunes angehört werden. Sebastian Blum, ein junger Musiker, der aus Beckingen- Oppen stammt und inzwischen in Berlin lebt, hat vor wenigen Tagen seine WM-Hymne „Weltmeister sein“ im Internet auf diversen Musikportalen und einer eigenen Webseite veröffentlicht. Mit „Weltmeister sein“ bringt Blum, der kurz vor Beginn der WM seinen 26. Geburtstag feiert, seine beiden großen Leidenschaften zusammen: die Musik und den Fußball. Seit 2012 studiert der Saarländer an der Hochschule der populären Künste (HdpK) in der Hauptstadt Musikproduktion mit Hauptfach Gesang. Schon in seiner Jugend war er im heimischen Musikverein Reimsbach-Oppen über Jahre als Schlagzeuger aktiv. Seine zweite große Passion ist der Fußball: „Nirgendwo sonst als auf dem Platz werden Werte wie Teamgeist, Zusammengehörigkeit oder Leidenschaft so groß geschrieben“, erklärt Blum.

Seinen WM-Song, den er unter dem Pseudonym „Balloom“ veröffentlicht, hat der junge Musiker komplett selbst geschrieben und arrangiert. Für den singenden Monarchen Togbui Ngoryfia Olatidoye Kosi Cephas Bansah – kurz: König Bansah – hat ebenfalls das Label „3wRecords“ einen WM-Partysong mit dem Titel „Be the Best“ produziert. Den Text schrieb der Saarbrücker Journalist Sylvio Maltha. Der 48-Jährige kennt den Monarchen seit Jahrzehnten, den ersten Song nahmen sie vor 15 Jahren auf. „Bisher haben wir volkstümlichen Schlager, Mallorca- Hits, gemacht. Dieses Mal ist es unser erster Song auf Englisch. Der fetzt und geht richtig auf die Zwölf“, sagt Maltha. Der König (65), der in Ludwigshafen lebt und dort als Kfz- und Landmaschinenmeister eine Werkstatt betreibt, regiert per Telefon rund 300 000 Untertanen im Osten Ghanas; für weitere zwei Millionen Menschen seines Volksstammes in Togo fühlt er sich ebenfalls verantwortlich. Seinen Song wird er am 22. Juni im ZDF-„Fernsehgarten“ präsentieren. Der Song steht auf allen großen Internet-Portalen zum Download bereit.

www.weltmeister-sein.de
www.die-adler.com
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein