Saarland, L 170 zwischen Mettlach-Wehingen und Tünsdorf, Gefahr durch Wildunfall (06:50)

L170

Priorität: Normal

4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Kommunalwahlen: Rechtsextreme wollen in Forbach an die Macht

Einer Meinungsumfrage zufolge könnte Florian Philippot von der rechtsextremen französischen Partei Front National (FN) die Kommunalwahl im lothringischen Forbach gewinnen. Laut der Ifop- Umfrage, die im Auftrag des Radiosenders Europe 1 und der Tageszeitung „Le Républicain Lorrain“ durchgeführt wurde, würde Philippot den ersten Wahlgang mit 35 Prozent der Stimmen für sich entscheiden. Der amtierende Bürgermeister Laurent Kalinowski von der sozialistischen Partei PS erhielte 33 Prozent, Alexandre Cassaro von der konservativen Partei UMP 17,5 Prozent und der unabhängige Kandidat Eric Diligent 14,5 Prozent.

Am 23. März steht der erste Wahlgang an. Erhält keine Partei die absolute Mehrheit, folgt ein zweiter am 30. März. Dort sind nur die Parteien zugelassen, die mindestens zehn Prozent der Stimmen erhalten haben. Würden es nur PS, UMP und FN in die zweite Runde schaffen, lägen FN und PS der Umfrage zufolge gleichauf bei 38 Prozent (UMP: 24 Prozent). Käme auch Diligent in den zweiten Wahlgang, sähe das Ergebnis ähnlich wie im ersten Wahlgang aus. Diligent gehörte früher der UMP an, die nun Stimmen an den Abweichler zu verlieren droht.

Von der Zersplitterung des konservativen Lagers profitiert der 32-jährige Philippot, der Vize- Präsident und Hoffnungsträger des FN ist. Auch die schwierige soziale und wirtschaftliche Lage in Forbach spielt den Rechtsextremen in die Hände. noe

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein