A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis AS Saarlouis-Mitte Gefahr durch defektes Fahrzeug, gefährliche Situation in der Einfahrt (10:00)

A620

Priorität: Sehr dringend

21°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
21°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Kompostanlage entflammt sich selbst

Lange Leitungen mussten gelegt werden, damit Feuerwehrleute den Brand auf einer Kompostieranlage löschen konnten. Fotos: Dirk Schäfer/Feuerwehr

Lange Leitungen mussten gelegt werden, damit Feuerwehrleute den Brand auf einer Kompostieranlage löschen konnten. Fotos: Dirk Schäfer/Feuerwehr

Dichter Qualm zieht über ein großes Gelände hinweg, wo Grünabfälle abgelegt werden. Sie sollen zu Kompost werden und damit als Dünger dienen. Doch beim natürlichen Umwandlungsprozess ging was schief. Die Masse brennt, entzündete sich selbst, berichtet Namborns Feuerwehrsprecher Dirk Schäfer.

Dieser Zwischenfall rief am Donnerstag die Wehren aus den Löschbezirken Namborn, Namborn-Mitte sowie Baltersweiler mit annähernd 30 Leuten auf den Plan. Eine schwierige Aufgabe, die Helfer da zu bewältigen hatten. Denn der Ausgangspunkt für den Brand lag unterirdisch, war folglich nicht so ohne weiteres zu erreichen. Das bedeutete nach Schäfers Angaben: Eine Firma musste eingeschaltet werden, die zwei Radlader bereitstellte. Damit legten Mitarbeiter die Glutnester frei, um sie löschen zu können. Sonst hätte es unter Umständen immer wieder aufs Neue gekokelt. Gleichzeitig war ein Kollege der Namborner Gemeindeverwaltung mit einem Bagger auf der Kompostanlage unterwegs, um die Massen umzuwälzen. So gelang es den Feuerwehren, den Brand in den Griff zu bekommen.

Aber bevor dies gelang, hatten die Einsatzkräfte ein weiteres Problem zu bewältigen: Die nächste Wasseranschlussstelle lag vom Unglücksplatz 500 Meter entfernt. Das hieß: Schläuche mussten bis zu dem Hydranten gelegt werden. Erst dann waren die Wehren in der Lage zu löschen.

Der Einsatz auf dem 50 Quadratmeter großen Areal dauerte mehrere Stunden. Zwischen 10 und 14 Uhr waren die Helfer dabei, den Brand zu bändigen, der in vier Metern unter der Oberfläche ausgebrochen war.

Auslöser sei der natürliche Faulprozess, sagt Schäfer, bei dem bis zu 100 Grad erreicht werden. Da könne es vorkommen, dass sich auf einer Kompostanlage die Biostoffe selbst entzünden. Bei dem Zwischenfall kam niemand zu Schaden, ergänzt der Sprecher. Der Schaden sei gering.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein