B41 Saarbrücken Richtung Idar-Oberstein Zwischen Kreuzung Niederlinxweiler und Kreuzung Oberlinxweiler Gefahr durch Personen auf der Fahrbahn, Gefahr durch defektes Fahrzeug (10:35)

B41

Priorität: Sehr dringend

4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Korruptionsaffäre bei Ford: Lebacher angeklagt



Saarbrücken/Köln. Bandenmäßiger Betrug, Untreue und Korruption im Umfang von etwa 2,8 Millionen Euro wirft die Staatsanwaltschaft Saarbrücken drei Mitarbeitern der Kölner Ford-Werke und einem Geschäftsmann aus Lebach vor. Pressestaatsanwalt Erik Schweitzer bestätigte auf Anfrage unserer Zeitung, dass am Landgericht Anklage erhoben wurde gegen einen saarländischen Stahlbau-Unternehmer (63), einen 62-Jährigen aus Troisdorf, Leiter einer Planungsgruppe bei Ford, einen 58 Jahre alten Projektleiter aus Erftstadt und einen Ford-Mitarbeiter (46) aus Köln.

Hinter den Kulissen fand – wie berichtet – bereits ein Gespräch zwischen Prozessbeteiligten statt, das auf eine Verständigung auf Geständnisse und Strafmaß deutet. Die Hauptverhandlung, in der über einen solchen „Deal“ berichtet werden müsste, soll im Dezember stattfinden.

Nach Angaben von Schweitzer haben die Ermittlungen ein „eingespieltes System“ zwischen den Ford-Mitarbeitern und dem Saar-Unternehmer offen gelegt. Der Geschäftsmann habe die Ford-Leute von Juni 2004 bis Mitte 2010 mit Geld- und Sachleistungen geschmiert. Die Angestellten der Kölner Fordzentrale, die weitgehende Kompetenzen beim Umbau von Produktionshallen (etwa bei Modellwechseln) in europäischen Werken hatten, sollen ihm im Gegenzug Aufträge ohne Ausschreibung erteilt haben.

Wie es heißt, war die Firma im großen Stil für den Automobilhersteller tätig, dessen Angestellte überhöhte Rechnungen abzeichneten. Von bis zu 300 Einzeltaten wird berichtet. So soll es bei Produktionsumstellungen in Köln und Saarlouis zu Unregelmäßigkeiten gekommen sein. Der Lebacher habe das Geld von Ford kassiert und unmittelbar an seine Komplizen weitergeleitet. Der Schaden zu Lasten von Ford wird auf rund 2,8 Millionen Euro beziffert. mju


Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein