A620 Saarlouis Richtung Saarbrücken AS Völklingen Verkehrsbehinderung durch Unfallaufnahme, Ausfahrt gesperrt (15:28)

A620

Priorität: Dringend

12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Krankenpfleger (65) wegen Missbrauch von Tochter und Enkelin verurteilt

Saarbrücken. Vor dem Landgericht erlitt gestern ein Opfer sexueller Übergriffe einen Nervenzusammenbruch. Schluchzend und unter Tränen wurde eine 16-Jährige aus dem Saal gebracht. Ihr Großvater hatte gerade die sexuellen Übergriffe, die ihm zur Last gelegt wurden, mit knappen Worten gestanden: „Ich räume die mir vorgeworfenen Taten ein und entschuldige mich.“

Der Angeklagte, ein Krankenpfleger im Ruhestand, lebt im Landkreis St. Wendel. Er stand vor Gericht, weil er in den Jahren 1993 bis 1994 seine Tochter und zwischen 2003 bis 2004 seine Enkelin sexuell missbraucht haben soll. Bei der Tochter waren es zehn Fälle, bei der Enkelin waren zwei Fälle angeklagt. Beide Opfer waren zur Tatzeit noch Kinder.

Nach Verlesung der Anklageschrift fand ein Vorgespräch mit dem Ziel der Verständigung im Strafprozess statt, an dem der Staatsanwalt, der Vertreter der Nebenklage, der Verteidiger und die Kammer teilnahmen. Dabei wurde dem Angeklagten eine Bewährungsstrafe von zwei Jahren in Aussicht gestellt, wenn er in Gegenwart der Opfer gesteht und sich entschuldigt. Dieses Ergebnis kam in erster Linie auf Betreiben der beiden Opfer zustande. Für sie war wichtiger, vor Gericht nicht aussagen zu müssen, als eine hohe Strafe den Angeklagten. Also gestand er. Seine Enkelin musste nach einem Nervenzusammenbruch aus dem Saal geführt werden. Uns seine Tochter rief unter Tränen: „Warum hast du das mit dem Kind gemacht? Du hast mir alles genommen!“.

Die Plädoyers und das Urteil entsprachen dann der getroffenen Vereinbarung: zwei Jahre Freiheitsstrafe, ausgesetzt zur Bewährung. Die Bewährungsfrist beträgt drei Jahre. Als Auflagen wurde dem Angeklagten aufgegeben, sich in eine Sexualtherapie zu begeben. Außerdem wurde eine Kontaktsperre zu den Opfern ausgesprochen. jht

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein