A8 Neunkirchen Richtung Saarlouis Zwischen AS Schwalbach/Schwarzenholz und AS Schwalbach Dauerbaustelle, Arbeiten am Mittelstreifen, linker Fahrstreifen gesperrt bis 28.10.2017 16:00 Uhr Zweiter Fahrstreifen auf Standspur eingerichtet. (26.05.2017, 13:53)

A8

Priorität: Normal

13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Kreisel-Bau bringt lange Umwege

Symbolfoto.

Symbolfoto.

Wallerfangen wird nicht von der Außenwelt abgeschnitten, und die Geschäfte in der Hauptstraße bleiben erreichbar. Das waren am Montagabend in der Walderfingia die positiven Informationen der Verwaltung zum Kreiselbau im Ortszentrum. Aber auf Einwohner, Autofahrer und Geschäftsleute kommen ab Montag, 29. Juni, monatelange Beeinträchtigungen zu, erfuhren die etwa 120 Bürger.

Laut Planung sollen die Arbeiten bis etwa Ende des Jahres dauern. In dieser Zeit ist eine Sperrung der Hauptstraße notwendig. Die betrifft nur das unmittelbare Umfeld des Kreisels, im Einmündungsbereich Hospitalstraße-Hauptstraße. Aus Richtung Dillingen gesehen, ist dies etwa auf Höhe der KSK-Filiale geplant, erläuterte Regine Collet, Leiterin des Ordnungsamtes, der SZ. Der Parkplatz an der Hauptstraße bleibe weiterhin zugänglich. Die Hospitalstraße werde erst im unteren Bereich auf Höhe der Einmündung Villeroystraße gesperrt. Aus Richtung Saarlouis beginne die Sperrung kurz hinter der Einmündung Schlachthausweg. Der Zugang zu den Geschäften soll ebenso ermöglicht werden wie zu den Parkplätzen im Umfeld.

„Die ersten zwei Monate werden sie vom Kreisel gar nichts sehen“, sagte Mathias Glemser, technischer Leiter der ausführenden Baufirma. Denn am Anfang verlege man die Leitungen aus dem Kreiselbereich unter die neuen Gehwege. Dann komme der eigentliche Kreisel dran. Der soll die Verkehrssituation im Bereich Hospitalstraße-Hauptstraße verbessern und einen geplanten Edeka-Markt anbinden. Für dessen Zufahrt wird gegenüber der KSK-Filiale das ehemalige Haus Kiefer abgerissen. Über dieses Gelände erfolgt die Anbindung zum Edeka-Markt zwischen Wall- und Gartenstraße. Sowohl der Kundenverkehr als auch die Warenanlieferung erfolge über diese Zufahrt, antwortete Projektleiter Detlev Mengler auf eine Frage aus dem Publikum. „Wir sind unstrittig in Verzug“, sagte er. Geplant sei die Eröffnung nun für März 2016, der Abriss des Haus Kiefer sei in Vorbereitung.

Die Vollsperrung soll helfen, zügig fertig zu werden, erklärten die Planer. Sie führt aber auch zu weitreichenden Umleitungen: Der außerörtliche Verkehr werde über die A 620 geleitet, erklärte Bauamtsleiter Thorsten Biehl, ebenso der Verkehr vom Gau. Innerörtlich gebe es keine ausgeschilderte Umleitung. Denn die Ortsansässigen wüssten von den Ausweichstrecken.

Im Schwarzen Weg ist für den Busverkehr ein einseitiges Halteverbot vorgesehen. Details zu Fahrzeiten und Haltestellen arbeitet derzeit die KVS aus.  
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein