A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis AS Saarlouis-Mitte Baustelle, Ausfahrt gesperrt bis 22.12.2017 16:00 Uhr (13.11.2017, 11:43)

A620

Priorität: Dringend

1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Kripo stürmt Saarbrücker Puff

Insgesamt drei Haftbefehle vollstreckten die Beamten bei der Razzia. Das Betreiberpaar des Bordells, einen Rumänen (23) und dessen Freundin, schnappten die Polizisten in einem noblen Autohaus. Angeblich wollten sie sich gerade einen Geländewagen leasen, um sich – laut Polizei – möglicherweise nach Rumänien abzusetzen. Als drittes wurde eine Frau (41) festgenommen. Sie kam in die Zweibrücker JVA. Gemeinsam mit drei weiteren Rumänen (22, 24 und 28) sollen sie junge Frauen aus ihrem Heimatland angeworben haben.

Der Vorwurf gegen alle Beteiligten: Menschenhandel und Zuhälterei. In Ludwigshafen, Bürstadt und Saarbrücken seien die Frauen unter Druck gesetzt, massiv bedroht, eingeschüchtert und geschlagen worden. Die Polizei hat offenbar eine Belastungszeugin, die in den drei Bordellen arbeiten musste. Auch von Ausbeutung ist die Rede. So sei die Hälfte des Lohns der etwa zehn Prostituierten im Rosa Haus von den Betreibern einkassiert worden.

Zudem mussten die Frauen angeblich noch Tagesmiete für ihre Zimmer zahlen. Die Sex-Preisliste im Rosa Haus reichte, nach Erkenntnissen der Fahnder, von 50 Euro für 15 Minuten bis zu 150 Euro für eine Stunde – ohne Extrawünsche. Einzelne Prostituierte seien außerdem von dem Bordellchef gezwungen worden, auf entsprechenden Kundenwunsch hin kein Kondom zu benutzen. szn/ni
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein