A6 Kaiserslautern Richtung Metz/Saarbrücken Zwischen Parkplatz Homburger Bruch und Kreuz Neunkirchen Gefahr durch defektes Fahrzeug, Seitenstreifen gesperrt (21:06)

A6

Priorität: Sehr dringend

18°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
18°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Kurzarbeit und Freischichten bei Ford

Saarlouis. Betroffen sind rund 5000 Mitarbeiter. Das teilten der Betriebsrat und ein Ford-Sprecher mit. Die Mitarbeiter müssen entweder kurz arbeiten oder Urlaubs- oder Freischicht-Tage einlegen.

Der größte Block an produktionsfreien Tagen ist für diesen Monat geplant. Vom 12. bis 27. Februar steht die Produktion komplett. Dadurch fallen zwölf Schichten weg. Für März wurden zehn arbeitsfreie Tage vereinbart, für April und Mai jeweils sieben, für den Juni vier, für Juli fünf und für den August zehn Tage.

Offen ist noch, wie in den Monaten September bis November gearbeitet wird. Wer Kurzarbeit fährt, erhält einen Zuschuss, der zwischen 2,56 Euro und 17,90 Euro pro Schicht und Mitarbeiter beträgt. Allein für das erste Halbjahr sind 20 Kurzarbeits-Tage vorgesehen. Sie sollen in den kommenden Tagen bei der Bundesagentur für Arbeit in Saarlouis angemeldet werden. Michael Weber, Personalchef des Ford-Werks: „Auch wir können uns der allgemeinen Konjunkturlage nicht mehr entziehen. Da wir rund 80 Prozent unserer Produktion von Saarlouis aus exportieren und keine Fahrzeuge auf Halde bauen, müssen wir unser Fertigungsprogramm der schwächeren Nachfrage anpassen.“ szn/aw

Mehr zum Thema


:: Ford vertagt Gespräche über Kurzarbeit

:: Bald Kurzarbeit bei Ford?






Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein