A6 Kaiserslautern - Metz/Saarbrücken Zwischen Tankstelle mit Kiosk Homburg Saar und AS Homburg in beiden Richtungen Gefahr durch Tiere auf der Fahrbahn (Rehe) (09:25)

A6

Priorität: Sehr dringend

15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Lafontaine beklagt „Abbau der Demokratie“

Oskar Lafontaine und Sahra Wagenknecht beim Sommerfest der Linkspartei. Foto: Becker&Bredel

Oskar Lafontaine und Sahra Wagenknecht beim Sommerfest der Linkspartei. Foto: Becker&Bredel

Oskar Lafontaine räumte denn auch scherzhaft ein: „Da fällt's mir natürlich schon ein bisschen schwer, auf der SPD rumzuhacken.“ Es sind dann vielmehr „die traditionellen sozialdemokratischen Parteien“ in Europa, denen der Fraktionschef der Landtags-Linken vorwirft, zu wenig gegen den schleichenden „Abbau der Demokratie “ zu unternehmen. Die Interessen der Mehrheit würden immer weniger berücksichtigt, der Kapitalismus immer brutaler. Es sind Grundsatz-Überzeugungen, die Lafontaine im Festzelt zum Besten gibt. Zur Landespolitik kein Wort.

Konkreter – zumindest mit Blick auf die Bundespolitik – wird die Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht : „Merkel ist eine Zerstörerin.“ Ihre Griechenland- und Wirtschafts-Politik sei anti-europäisch, weil sie andere EU-Staaten unter Druck setze. Mit Blick auf SPD-Chef und Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel , der sich gegen eine Vermögenssteuer und für das Freihandelsabkommen TTIP ausgesprochen hat, fragt die designierte Linken-Parteichefin, „warum die Mitglieder der SPD nicht irgendwann gegen so etwas rebellieren“. Attackiert wird auch CSU-Chef Horst Seehofer , der Dritte im Bunde der Koalitionsparteien in Berlin. Der nämlich wolle von einer gerechten Erbschaftsschaftssteuer nichts wissen. Für ihre und Lafontaines Reden gibt's am Ende viel Applaus – auch von der Vize-Landtagspräsidentin.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein