A6 Metz/Saarbrücken Richtung Kaiserslautern AS Sankt Ingbert-West Standstreifen blockiert, Gefahr durch defektes Fahrzeug (07:44)

A6

Priorität: Sehr dringend

9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Lauter Streit im Landtag: Pro und Kontra Bergbau

Im Saar-Landtag wurde der Kohleabbau heftig diskutiert: Dort lieferten sich Befürworter und Gegner sich am Mittwoch einen lautstarken Schlagabtausch.

Pro Bergbau: SPD-Fraktionsvize Ulrich Commerçon.(40): „Der Abbau ist eine kleine Brücke für den Bergbau, um betriebsbedingte Kündigungen zu vermeiden.“ CDU-Abgeordneter Georg Jungmann.(52), wies darauf hin, dass für den Abbau strenge Auflagen erlassen worden seien. Damit sollten Erschütterung weitgehend verhindert werden.

Kontra Bergbau: Grünen-Chef Hubert Ulrich.(50) forderte den sofortigen Abbaustopp, um Leib und Leben der Bevölkerung zu schützen. FDP-Chef Christoph Hartmann.(36) ist ebenso gegen den Bergbau. Er verlangte, das der Betreiber, die RAG Deutsche Steinkohle, zumindest für die Wertminderung der Häuser im betroffenen Gebiet aufkommt.

Am Mittwoch haben die Bergleute den Abbau im Bergwerk Saar unter Saarwellingen-Reisbach (Flöz Wahlschied) aufgenommen. Das hatte das Bergamt unter Auflagen genehmigt. Binnen eines Jahres sollen dort 700.000.Tonnen Kohle gefördert werden, kündigte Bergwerksdirektor Friedrich Breinig an. Die Kohle diene den Kraftwerken als Grundversorgung. Damit seien die Jobs von 3400 Bergwerkmitarbeitern plus denen in der Zulieferindustrie gesichert.

Breinig: „Es gibt keinen Plan B: ohne Förderung keine Arbeit, ohne Arbeit keine Sozialverträglichkeit.“ Damit wies er auf den Kompromiss hin, bis Mitte 2012 den Bergbau an der Saar ohne Entlassungen zu.beenden. ...hgn
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein