-6°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
-6°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
-6°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Lauterbachhalle bleibt Baustelle

Nachrichten aus dem Raum Völklingen

Nachrichten aus dem Raum Völklingen

So klärten sie unter anderem darüber auf, dass die komplette Halle mit einer neuen Heizung ausgestattet wird. Diese verfügt über eine Wärmerückgewinnung von beachtlichen 87 Prozent. Auch wird die Technik erneuert. „Etwa sechs Kilometer Kabel sind bereits verlegt worden“, erläuterte Thorsten Coenen. Der Starkstromanschluss ist bereits in Betrieb – just einen Tag, nachdem eine Veranstaltung beinahe ohne auskommen musste. Nun geht es mit den restlichen Leitungen sukzessive weiter. Die Heizungsanlage von beeindruckender Größe ist im ersten Stockwerk der Halle untergebracht. Diese bekommt einen extra Raum, daneben sind ein Gymnastikraum und ein Raum für die Bibliothek geplant. Der Finanzierung des Ausbaus dieser Räumlichkeiten muss vom Stadtrat noch abgesegnet werden. Das Geld sei aber auf jeden Fall vorhanden, erklärte Dieter Peters. Der Ortsvorsteher bat die Vertreter des GGM, die Kosten für den Ausbau der beiden Räume zu berechnen.

Ebenfalls im Obergeschoss wird das Büro für den Ortsvorsteher untergebracht. Damit auch ältere Bürger, Gehbehinderte oder Familien mit Kinderwagen dorthin gelangen können, wird ein Fahrstuhl eingebaut. In der Halle selbst musste die Brüstung erhöht werden. Betonträger, auf denen sich die neuen Holzträger für das erneuerte Dach befinden und zurzeit ziemlich unschön aussehen, werden durch Farbe optisch aufgewertet. Der Boden und die Fluchttüren werden ebenfalls erneuert. Der Jugendraum bekommt neue Fenster, und auch Umkleiden und Sanitärbereich kommen auf den neusten Stand. Einige Nebenräume werden ebenfalls mit neuen Fenstern versehen. Zusätzlich ist noch eine Beschallungsanlage, etwa für Durchsagen, geplant.

Nicht zu vergessen sei natürlich das neue Dach, in der Mitte aus Glas, nach außen hin als halbrundes Aluminiumdach auslaufend. Viel natürliches Licht soll so in die Halle kommen und Stromkosten sparen helfen. Gleichzeitig sind die Lampen so geschaltet, dass sie je nach Lichteinfall stärker oder schwächer leuchten. Weitere laufende Kosten sollen durch Dämmung von Dach und Fassade gesenkt werden. Neueste Brandschutzbestimmungen werden unter anderem dadurch eingehalten, dass der Betonklotz über dem Eingang komplett wegkommt.

Bis zum Ende der Sommerferien sollen die Arbeiten an der oberen Etage fertiggestellt sein, wie die GGM-Mitarbeiter erklärten. Rund 2,2 Millionen Euro sollen die kompletten Baumaßnahmen an der Lauterbachhalle kosten. 1,3 Millionen übernimmt das Land.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein