L119 Sankt Ingbert-Ost - Homburg Zwischen Kirkel und Autobahnauffahrt A8 in beiden Richtungen Gefahr durch Personen auf der Fahrbahn (08:43)

L119

Priorität: Sehr dringend

14°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
14°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Lauterer Polizei stellt vor Rockermord-Prozess Waffen sicher

Kaiserslautern. Die Polizei hat bei Kontrollen vor Beginn des Rocker-Prozesses in Kaiserslautern bislang rund 40 verbotene Gegenstände sichergestellt. Darunter fanden sich Stichwaffen und Schlagwerkzeuge, wie ein Polizeisprecher am Dienstag sagte. Von den rivalisierenden Gruppen Hells Angels und Outlaws sind mehrere hundert Mitglieder nach Kaiserslautern gekommen. Sie wurden von der Polizei an zwei separate Sammelpunkte geleitet.

Landgericht Kaiserslautern vor Rockermord-Prozess abgeriegelt

Vor dem Start des Prozesses um einen Mord im Rocker-Milieu hatte die Polizei am Dienstagmorgen den Bereich um das Landgericht Kaiserslautern weitgehend abgeriegelt. Wer am Morgen das Gericht betreten wollte, musste sich peniblen Kontrollen unterziehen. Selbst die Schuhe der Besucher wurden genau untersucht.

Auch der Präsident des Landgerichts kam nicht um die Kontrolle herum.

Von 11.00 Uhr an müssen sich zwei Mitglieder der Hells Angels wegen Mordes verantworten. Sie sollen im Juni einen Regionalchef der rivalisierenden Outlaws getötet haben.

Hunderte Polizisten in Alarmbereitschaft

Rund um das Landgericht sind hunderte Polizisten postiert, unter anderem auf dem nahe gelegenen Hauptbahnhof. Bereits an der Autobahnabfahrt Kaiserslautern gab es erste Kontrollen. Die Polizei will verhindern, dass die beiden Rocker-Gruppen aneinandergeraten.

Die beiden Angeklagten sind im Gerichtssaal mit einer schusssicheren Scheibe geschützt.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein