A620 Saarbrücken - Saarlouis AS Saarbrücken-Wilhelm-Heinrich-Brücke in beiden Richtungen Anschlussstelle gesperrt, Motorsportveranstaltung bis 18.08.2017 06:00 Uhr (17.08.2017, 04:34)

A620

Priorität: Dringend

15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Letztes Geleit für die Opfer des Rodener Familien-dramas

 

Vor der kleinen, aber dicht gefüllten Einsegnungshalle auf dem Rodener Friedhof in Saarlouis harrten gestern Mittag Dutzende Trauernde während des Zeremoniells im kalten Januarwind aus. Obwohl die Beisetzung der drei Opfer des Familiendramas im engsten Kreis geplant war, waren es schließlich doch an die 100 Verwandte, Freunde und Bekannte die gekommen waren, um den letzten Weg der Familie zu begleiten. Drei der Trauergäste trugen die drei Urnen zu der gemeinsamen Grabstätte auf dem Friedhof auf dem Röderberg, dort, wo man Dillingen und Saarlouis überblickt. Nur anderthalb Kilometer von dem Haus entfernt, in dem die Mutter und ihre Kinder gewohnt hatten.

:: Lichtermarsch zum Gedenken

Lesen Sie dazu auch:

:: Familiendrama: Horst T. auf Haftstation in Klinik verlegt

:: Haftbefehl auf Intensivstation verkündet

:: Mutmaßlicher Mörder noch immer nicht ansprechbar

:: Weiter Rätselraten um Blutbad in Saarlouis

:: Drei Tote bei Familiendrama in Saarlouis



Die Hinterbliebenen mussten am Grab gestützt werden, körperlich wie seelisch. Notfallseelsorger waren dabei und boten ihnen Halt. Praktisch die ganze Trauergemeinde rang sichtbar um Fassung, viele ließen ihren Tränen freien Lauf – waren doch drei Menschen, in einer Nacht aus dem Leben gerissen, eine halbe Familie ausgelöscht worden. Der Pfarrer bat am Grab die Trauergemeinde: „Sprechen wir das Gebet des Herrn, dass sein Reich wachse gegen alle Tode und Gewalt.“ Der mutmaßliche Täter liegt weiterhin auf der Haftstation der Saarbrücker Winterberg-Klinik. szn/bie 
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein