A1 Saarbrücken Richtung Trier Zwischen AS Tholey-Hasborn und AS Nonnweiler-Primstal Gefahr durch defekten LKW, rechter Fahrstreifen blockiert (10:25)

A1

Priorität: Sehr dringend

2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Lockweiler Mehrzweckhalle zu marode für Kappensitzungen

Fröhliche Narren wird's in der Mehrzeckhalle Lockweiler erstmal nicht mehr geben: Die Halle ist laut  Theaterverein Lockweiler- Krettnich in einem maroden Zustand...

Fröhliche Narren wird's in der Mehrzeckhalle Lockweiler erstmal nicht mehr geben: Die Halle ist laut Theaterverein Lockweiler- Krettnich in einem maroden Zustand...

Lockweiler-Krettnich. 55 Jahre lang hat der Theaterverein Lockweiler-Krettnich die Faasend im Waderner Doppelstadtteil mit ganz tollen Kappensitzungen und attraktiven Prinzenpaaren hochgehalten. Doch zur neuen Session gibt es weder Kappensitzung noch Prinzenpaare. „Die Lockweiler Mehrzweckhalle ist marode, undicht und mit Schimmel befallen, für solche kulturelle Veranstaltungen nicht mehr nutzbar. Erst wenn diese durch eine neue ersetzt oder komplett renoviert ist, wird der Theaterverein sich auch wieder karnevalistisch ins Zeug legen“, nennt Raimund Kuhn, Vorsitzender des Theatervereins, die Gründe für die Pause. Schließlich sei der Aufwand für die Kappensitzungen auch mit Kosten verbunden und dazu habe man nicht mehr die Kraft.

Ein solch marodes Ambiente wollte man den Besuchern der Kappensitzung nicht zumuten. Zumindest sein traditionelles Weihnachtsmärchen wird der Theaterverein aber am 8. und 9. Dezember noch in der Halle aufführen. Kuhn erklärt weiter, sein Verein sei schon mächtig sauer, dass die seit Jahren geplante Renovierung der Halle nicht in die Gänge kommt. Somit weiß er auch nicht wie lange diese kappensitzungslose Zeit dauern kann und hofft jedenfalls, dass das bislang so hoch angesiedelte Kulturgut Faasend dadurch in Lockweiler-Krettnich nicht aussterben wird. Ortsvorsteher Josef Serwe, der die Entscheidung des Theatervereins natürlich schweren Herzen hinnehmen muss, klärte dazu auf.

„Vom Innenministerium liegt der Stadt Wadern ein schriftlicher Bescheid vor, dass für die Kernsanierung der Halle eine Million Euro in fünf Raten abgerufen werden kann. Dazu werden 40 Prozent der energetischen Kosten vom Wirtschaftsministerium bezuschusst. Allerdings wird erst in den Haushaltsberatungen zum Doppelhaushalt 2013/14 vom Stadtrat festgelegt, welche Anteile der Stadt dort eingestellt werden.“ Die Kosten für die Sanierung der Halle belaufen sich auf etwa 2,3 Millionen Euro.

Allerdings betont der Ortsvorsteher, der zugleich auch Vorsitzender der Vereinsgemeinschaft ist, dass die Bürger von Lockweiler-Krettnich nicht ganz auf den närrischen Klamauk verzichten müssen. „Die Vereinsgemeinschaft organisiert den bislang gemeinsam durchgeführten Rosenmontagsumzug mit den beteiligten Vereinen aus Wadern und Wadrill. Dazu wird es am Freitag vor Fastnacht unter Mitwirkung der Dorfvereine einen karnevalistischen Abend in der Halle geben, wobei noch nicht feststeht, was dort geboten wird, allerdings ohne Elferrat und Prinzenpaare“, teilt Serwe mit.

In jedem Fall werden die Tanzgruppen des Turnvereins auftreten, die ja auch bei anderen Veranstaltungen ihren Auftritt haben und von daher nicht umsonst trainieren. Frohgelaunt und närrisch ging es trotzdem, wie all die vergangenen Jahre gewohnt, am Elften im Elften im Dorfgemeinschaftshaus Krettnich zu.

Nach der Verabschiedung der Prinzenpaare aus dem Vorjahr, Prinz Sascha I. und Prinzessin Tatjana I., sowie des Kinderprinzenpaars Leticia und Benjamin erfolgte unter der bewährten Moderation von Elferratspräsident Volker Fuchs mit einem lustigen und unterhaltsamen Narrenprogramm mit Büttenreden, Sketchen, Musik und Gesang altbewährter Büttenkanonen der Startschuss in die fünfte Jahreszeit. So ganz wollte man sich den Spaß doch nicht vermiesen lassen.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein