A1 Saarbrücken Richtung Trier Zwischen AS Eppelborn und AS Tholey Gefahr durch defektes Fahrzeug, Gefahr durch Personen auf der Fahrbahn (14:35)

A1

Priorität: Sehr dringend

24°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
24°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Lumidee singt mit saarländischem „Buena Vista Dance Club”

Auch wenn das Wetter noch nicht so ganz mitspielt: Das Rennen um den Sommerhit 2013 hat begonnen. Und ein saarländisches Projekt mischt kräftig mit. Mit ihrem Dance-Pop-Latino-Titel „Su Ritmo“ ist der Buena Vista Dance Club bereits in den Top Ten der Dance-Charts in Deutschland, Österreich, der Schweiz und auf Platz 14 der britischen Ausgabe platziert. Am diesem Sonntag um elf Uhr tritt die Formation als einer der Sommerhit-Anwärter 2013 im „ZDF Fernsehgarten“ auf. „Der Titel läuft auch schon bei vielen Radiostationen in Deutschland“, sagt Heiko Meyer, der als „DJ Higheffect“ bei dem Projekt mitmischt. Zudem gebe es bereits Anfragen aus Israel und Russland, den Song zu veröffentlichen und für Live-Auftritte bei diversen Festivals. „Su Ritmo“ ist in Zusammenarbeit mit der US-Hip- Hop-Musikerin Lumidee entstanden, die 2003 mit „Never Leave You“ in Deutschland einen Nummer-Eins-Hit landete:

„Wir hatten sie in der Kufa für einen Auftritt gebucht“, erklärt Meyer. Der DJ arbeitet in der Saarbrücker Discothek regelmäßig für seinen Chef Joachim „Cassius“ Clemens, der neben Foggy alias Thomas Omlor ebenfalls zu den Gründern des Projektes gehört. In New York sang die Musikerin den Hauptteil ihres Textes ein. „Den Rest haben wir in einem Mini-Studio in der Kufa beim Videodreh aufgenommen“, sagt der 38-Jährige. Am Wochenende kommt die Amerikanerin nun für drei Tage wieder ins Saarland: „Das wird ganz schön stressig.“ Denn gestern und am Samstagabend treten sie in den Discos „Sound“ in Dillingen und „Flash“ in St. Wendel auf. Am frühen Sonntagmorgen müssen sie bereits bei den „ZDF Fernsehgarten“-Proben für die Live-Sendung in Mainz sein.

Die Idee zu dem Projekt sei bei einem gemeinsamen Urlaub der Produzenten in Miami am Pool entstanden. „Aus unserer Erfahrung wissen wir, wie ein Hit funktioniert“, sagt Meyer, der hauptberuflich als Energie-Elektroniker arbeitet und seit seinem 18. Lebensjahr regelmäßig hinterm DJ-Pult steht. Nun wollten sie sich beweisen, dass sie auch selbst einen Chart-Erfolg landen können. 1999/2000 habe er dies schon einmal versucht, aber damals scheiterte das Projekt. Deshalb wollen die Produzenten nun alles selbst in ihren Händen behalten. „Bei den Partys der Tanzschule Bootz-Ohlmann habe ich angefangen aufzulegen“, erinnert sich Meyer. Nun hat Alice de Grazia von dem Saarbrücker Unternehmen eine Choreografie für das Projekt entworfen, die an alle deutschen Tanzschulen verschickt wird. Denn von „Lambada“ bis „Macarena“ hat bei den Sommerhits der vergangenen Jahrzehnte auch der passende Tanz oft eine entscheidende Rolle mitgespielt.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein