L125 Neunkirchen Richtung Saarbrücken-Johannisbrücke Kreuzung Neunkirchen-Sinnerthal Vollsperrung, Bauarbeiten bis 01.05.2018, eine Umleitung ist eingerichtet Die Sperrung erfolgt aufgrund von Sanierungsarbeiten am Brückenbauwerk und der Fahrbahn im Bereich "Plättches Dohle" (18.04.2017, 10:58)

L125

Priorität: Dringend

18°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
18°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Luxemburger Winzer laden zur Entdeckungstour

„Komm’ doch mal rüber!“ könnte das große Wochenende der offenen Weinkeller an der luxemburgischen Moselseite im Saarland beworben werden. Doch die Winzer und Touristik-Experten haben das kommende Wochenende mit „Walk, taste and enjoy. Moselle“ überschrieben, also wandern, probieren und sich wohlfühlen an der Mosel. Auf Englisch in der Großregion auch deshalb, weil Luxemburg eben als Plattform so vieler international agierender Einrichtungen und Banken eine kosmopolitische Bevölkerung hat. Olaf Gruppe, Koordinator für Weintourismus beim regionalen Tourisbüro an der luxemburger Mosel in Ehnen, sagte der SZ, dass auch für viele der Angestellten dieser Einrichtungen auf dem Kirchberg in Luxemburg das Miselerland noch eine Entdeckung ist. Die meisten der saarländischen Besucher werden die Veranstaltungen wohl mit dem Auto ansteuern. Denn die Fahrt mit Bus und Bahn bis Perl oder Nennig dauert etwa von Saarbrücken am Samstagmorgen mindestens zwei Stunden, abends sogar noch länger. Dennoch empfehlenswert ist der stündliche kostenlose Buszubringerdienst, der ab den Bahnhöfen Perl und Nenning von 11 bis 20 Uhr die Besucher in die Weinorte auf der anderen Seite transportiert. Und dort gibt es alle 30 Minuten kleinere Busse, die zu den Winzern fahren.

Was wird geboten? Kulinarisch eine Entdeckung dürfte für viele Saarländer etwa das regional typische Gericht „Frittierte Moselfische“ sein, die mit Salat beim Winzer Pundel-Hoffeld und Pundel-Err in Machtum auf den Tisch kommen. Zudem können die Liebhaber spritzig-trockener Getränke als erste die am Vorwochenende prämierten Cremants degustieren. Eine lustige Angelegenheit könnte die Fahrt durch die Weinberge im Oldtimer-Saurer-Lkw der Schweizer Armee werden, den die Edelbrand-Destillerie Zenner in Schwebsange anbietet. Wer sich mit der neuen Fachrichtung „Velosophie“ anfreunden möchte, kann dies in Ellange-Gare beim Biowinzer Krier-Welbes tun – um 9.10 Uhr geht es am Luxemburger Hauptbahnhof auf die Räder, um 15 Kilometer durch die Weinberge zu fahren, dem Winzer zu lauschen und Bio-Wein zu schlorzen. Neben den klassischen Wanderungen durch die Weinberge, viele mit Nordic-Walking-Stöcken, gibt es auch eine Möglichkeit, den Grenzfluss selbst kennenzulernen. Wenn es die Hochwasserlage zulässt, kann man mit Kanus durch die sanften Moselwellen raften, ab dem Ufer in Ehnen.

Touristiker Gruppe sagte auf die Frage nach besonderen Empfehlungen, dass er „nicht highlighten“ wolle. So bleibt es den Besuchern überlassen, ob sie bei der Weinerlebnisführung den geheimnisvollen Satz „Wann d’Rief laanscht d’Musel dofteg bléit“ in Greiveldingen enträtseln wollen. Oder doch lieber auf dem Motorschiff Princesse „Marie-Astrid“ einem Konzert lauschen. region-moselle.lu

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein