A6 Metz/Saarbrücken - Kaiserslautern Zwischen AS Saarbrücken-Fechingen und AS Sankt Ingbert-West in beiden Richtungen Vollsperrung . Die Polizei bittet den Bereich weiträumig zu umfahren. (00:56)

A6

Priorität: Sehr dringend

12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Mafia? Handgranate Ursache für Explosion in Wettbüro

Burbach. Es war eine Handgranate jugoslawischer Bauart, die am Sonntagmorgen um kurz vor vier Uhr den Eingangsbereich eines Ladengeschäfts in der Burbacher Hochstraße zerstört hat. Das hat die Landespolizeidirektion gestern mitgeteilt.

Den Sachschaden, den die Detonation in dem Geschäft, in dem sich eine Sport- Bar und ein Wettbüro befinden, sowie an den in der unmittelbaren Umgebung abgestellten Fahrzeugen und den Häusern in der Nachbarschaft anrichtete, bezifferte Polizeisprecher Stephan Laßotta auf etwa 50 000 Euro. Verletzte oder gar Tote hat es bei der Explosion nicht gegeben. Meldungen, es könne sich bei dem Anschlag auf eine Tat im Zusammenhang mit Bandenkriminalität, Schutzgelderpressung oder die Machenschaften einer Mafia-ähnlichen Organisation handeln, bezeichnete er als Spekulation, an der sich die Polizei nicht beteiligen wolle.

Auf Nachfrage der SZ sagte er auch, dass ihm im Saarland keine Fälle bekannt seien, in denen es Hinweise auf organisierte Bandenkriminalität gebe. Inzwischen sei der Betreiber der Sport-Bar, ein 47-Jähriger italienischer Abstammung, zu möglichen Hintergründen der Explosion befragt worden. Anders als die Boulevardpresse gemeldet habe, wohne der Betreiber jedoch nicht in dem Haus in der Hochstraße. Er verfüge aber über ein Zimmer im Hinterhaus, in dem er gelegentlich übernachte. So auch in der Nacht auf Sonntag.
Laßotta zur Befragung: „Er hat angegeben, dass ihm vor der Explosion nichts Besonderes aufgefallen sei.“

Zeugen, die Hinweise geben können, erreichen die Kripo unter Telefon (06 81) 9 62 29 33.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein