A8 Luxemburg - Saarlouis AS Perl in beiden Richtungen Anschlussstelle gesperrt, Baustelle bis 20.11.2017 06:00 Uhr (09.10.2017, 05:53)

A8

Priorität: Sehr dringend

5°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
5°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Magier verzaubern St. Wendeler Innenstadt

Schorsch Gustl jonglierte mit Äpfeln, Albi spielte mit dem Feuer und Radalou las die Gedanken seiner Zuschauer. Bei der großen Zauber-Gala am Samstagabend in St. Wendel packten die Magier ihre Trickkiste aus. „Den Künstlern gelingt es, das Publikum mit alltäglichen Gegenständen zu unterhalten. Das ist viel schwieriger als mit all den technischen Effekten“, meinte Georg Lauer, der für die Organisation des 13. Internationalen Wettbewerb der Straßenzauberer verantwortlich war.

16 Magier aus neun Ländern traten am Freitag und Samstag gegeneinander an. Eine sechsköpfige Jury bewertete die Straßenkünstler. Den dritten Platz belegte der Mentalmagier Radalou aus Germesheim. Zweiter wurde der Brasilianer Funnykito, der bei seinem Auftritt zunächst ein Schwert verschluckte und anschließend seinen Schuh auszog um daraus eine volle Getränkedose hervorzuzaubern. Als Sieger kürte die Jury einen Zauberer namens Gazzo, der unter schwierigen Umständen angetreten ist. Das Gepäck des Magiers ging auf dem Flug von England nach Deutschland verloren. „In dem Koffer waren auch seine ganzen Zauberutensilien. Aber Gazzo ließ sich nicht aufhalten, er hat sich einiges neu gekauft oder von seinen Mitstreitern geliehen“, berichtete Georg Lauer. Gazzo zählt zu den besten Straßenkünstlern weltweit und trägt auch den Spitznamen „König der Becherspieler“. Bei dem Zauberfestival trat er jedoch mit seinen telepathischen Fähigkeiten auf.

Der Preis für „Best Comedy“ ging an Todd Various aus den USA und den Augsburger Tobi van Deisner, der es mit seiner Ballon-Show beim RTL Supertalent bis ins Halbfinale schaffte.

Als wahrer Publikumsliebling entpuppte sich Diogo Alvares aus Brasilien. Der Magier hantierte mit Karten, Bällen und Zigaretten, die er verschwinden und plötzlich an einem anderen Ort wieder auftauchen ließ.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein