L125 Neunkirchen Richtung Saarbrücken-Johannisbrücke Kreuzung Neunkirchen-Sinnerthal Vollsperrung, Bauarbeiten bis 01.05.2018, eine Umleitung ist eingerichtet Die Sperrung erfolgt aufgrund von Sanierungsarbeiten am Brückenbauwerk und der Fahrbahn im Bereich "Plättches Dohle" (18.04.2017, 10:58)

L125

Priorität: Dringend

18°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
18°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Mann (28) fährt Kind ohne Führerschein in den Kindergarten - Zwei Jahre Bewährung

Symbolfoto.

Symbolfoto.

„Ich wollte ihm die Freude auf eine Veranstaltung nicht vermiesen“, begründete er die Straftat, die er auch sofort zugegeben hatte. Eine Alternative habe es nicht gegeben: „Meine Frau konnte diese Fahrt nicht übernehmen.“ Oberamtsanwalt Karl Otto Benoit sah den Vorwurf nach dem Geständnis als erwiesen. Die Angaben des Angeklagten rechtfertigten ein solches Handeln nicht.

Benoit plädierte auf vier Monate Haft auf Bewährung. Außerdem müsse der 28-Jährige 100 Stunden gemeinnützige Arbeit verrichten. Als Bewährungszeit forderte Benoit drei Jahre. Der Verteidiger bezeichnete die Fahrt seines Mandanten als „ausgesprochene Dummheit“.

Der Angeklagte sei ein „Opfer seiner Gutmütigkeit“ geworden. „Im Grunde ist er ein liebenswerter Tapsbär, der aber immer wieder in den Fettnapf trifft“, beschrieb der Anwalt den Zweibrücker. Er habe über 100 Bewerbungen geschrieben. Jedoch sei der fehlende Führerschein bei der Stellensuche ein großes Hindernis. Der Rechtsanwalt bat um eine milde Strafe. Richter Stefan Pick verurteilte den Angeklagten zu eine Bewährungsstrafe von zwei Monaten Gefängnis plus 100 Stunden gemeinnützige Arbeit.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein