A6 Metz/Saarbrücken Richtung Kaiserslautern Zwischen AS Saarbrücken-Fechingen und AS Sankt Ingbert-West Gefahr durch defektes Fahrzeug (08:41)

A6

Priorität: Sehr dringend

8°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
8°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Mann wegen Gewalt in der Ehe verurteilt

Saarbrücken. Um Gewalt in der Ehe ging es seit Juni dieses Jahres in einem Prozess vor dem Landgericht. Ein 43-jähriger Saarbrücker soll seine Frau (48) in den Jahren 2003 bis 2005 mehrfach vergewaltigt, geschlagen und eingesperrt haben. Das Gericht sah gestern nur zwei Fälle von Körperverletzung als erwiesen an und verurteilte den vorbestraften Angeklagten zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und drei Monaten. Er bleibt einstweilen in Haft, denn das Gericht sah keinen Grund, die Strafe zur Bewährung auszusetzen.

Ihm Jahre 2006 hat die Frau ihren Mann angezeigt. Er habe von ihr entwürdigende Sexualpraktiken verlangt und erzwungen. Aber vor Gericht verwickelte sie sich derart in Widersprüche, dass erhebliche Zweifel blieben. „Wir glauben, dass es auch sexuelle Übergriffe gab, aber wir haben nichts, woran wir eine Verurteilung festmachen können“, hieß es in der Urteilsbegründung.

Der Angeklagte machte zunächst von seinem Recht, vor Gericht zu schweigen, Gebrauch. Zuletzt bat er seine Frau um Entschuldigung für die Körperverletzungen. Vergewaltigt habe er sie aber nicht. Sein Verteidiger plädierte daher auf Freispruch.

Im Gegensatz dazu sah die Staatsanwaltschaft die Vorwürfe als erwiesen und beantragte fünfeinhalb Jahre Freiheitsstrafe. Als der Angeklagte von seiner Frau angezeigt wurde, setzte er sich ab. Per Interpol wurde nach ihm gefahndet. Anfang 2009 wurde er in Spanien aufgegriffen. Ein Gericht in Madrid hat die Auslieferung nach Deutschland angeordnet. Die in Spanien verbrachte Auslieferungshaft wird dem Verurteilten doppelt angerechnet. jht






Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein