A6 Metz/Saarbrücken Richtung Kaiserslautern AS Rohrbach Bauarbeiten, Ausfahrt gesperrt, Einfahrt gesperrt bis 16.10.2017 06:00 Uhr (18.09.2017, 06:59)

A6

Priorität: Dringend

12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Massen-Schlägerei in Saarbrücken vor dem Seven

Bei Massenschlägereien in Heusweiler und Saarbrücken war die Polizei am Wochenende im Einsatz.

Bei Massenschlägereien in Heusweiler und Saarbrücken war die Polizei am Wochenende im Einsatz.

Saarbrücken/Heusweiler. Die saarländische Polizei hatte am Wochenende wieder alle Hände voll zu tun, um mehrere Streits zu schlichten, bzw. Schlimmeres zu vermeiden.



Vor einer Gaststätte in Heusweiler waren laut Polizei 15 bis 20 Personen aneinandergeraten. Nach der Schlägerei sei die Angreifergruppe mit zwei Autos geflüchtet. Der Fahrer eines der Autos habe zwei Fußgänger angefahren und leicht verletzt.

Vor der Diskothek »Seven« kam es am Samstag ( 26.02.2011) gegen 03.35 Uhr, kam es laut Zeugenangabenzu ebenfalls zu einer Schlägerei: Zwei französische männliche Staatsangehörige und eine ca. 15-köpfige Personengruppe waren aneinandergeraten. Während der Auseinandersetzung fuhr einer der Franzosen mit seinem Pkw  mit Vollgas auf die Personengruppe zu, so dass mehrere Personen zur Seite springen mussten, bzw. eine Person zu Boden fiel. Im Anschluss setzte der Fahrzeugführer mehrfach vor und zurück und fuhr weiter gezielt auf Personen zu.

Nachdem eine Scheibe des Fahrzeuges - offenbar durch Gewalteinwirkung von außen - zu Bruch ging, entfernte sich der Fahrzeugführer mit dem Fahrzeug, um wenig später zu Fuß zur Tatörtlichkeit zurückzukehren. Dabei schwang er einen Wagenheber kreisend über seinem Kopf und lief in erkennbarer Angriffsabsicht auf die Personengruppe zu. Diese flüchtete daraufhin schlagartig in unbekannte Richtung. Die beiden Beschuldigten konnten wenig später durch Beamte der PBI Saarbrücken-St. Johann festgenommen werden. Etwaige Verletzte bzw. sonstige Geschädigte konnten nicht mehr festgestellt werden. Gegen den Fahrzeugführer wird ein Strafverfahren wegen des Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Gegen seinen Landsmann wird ebenfalls ein Strafverfahren wegen Gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Zeugen, die Angaben zum Tathergang machen könnensowie  Verletzte oder sonstige Geschädigte werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Es wird darüber hinaus gebeten, dass sich  mit der Polizei in Verbindung setzen. Hinweise bitte an die PBI Saarbrücken-St. Johann (Tel.: 0681 / 962- 2233
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein