A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis AS Saarlouis-Mitte Baustelle, Ausfahrt gesperrt bis 22.12.2017 16:00 Uhr (13.11.2017, 11:43)

A620

Priorität: Dringend

2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Mega-Stau auf B 41: 50 Minuten für drei Kilometer

Erhebliche Behinderungen haben am Montag Verkehrsteilnehmer zwischen St. Wendel und Ottweiler in Kauf nehmen müssen. Denn zum einen bekommt die B 41 zurzeit zwischen Oberlinxweiler und Ottweiler neue Markierungen, wozu der betreffende Teil gesperrt ist. Darum gibt es eine Umleitung. Zum anderen wird genau auf dieser Ausweichstrecke gearbeitet: Eine Ampel regelte den Verkehr, was zu langen Staus am innerörtlichen Nadelöhr und darüber hinaus sorgte. So verlängerte sich die Fahrt auf diesen drei Kilometern zur Hauptverkehrszeit auf bis zu 50 Minuten, wie Betroffene berichten. Auch eine unerlaubte Abkürzung von Ottweiler über den zum gesperrten B-41-Abschnitt bis zum Niederlinxweiler Ortsanfang führenden Feldweg brachte kaum Zeitgewinn. Denn die Passage mündet genau in der Dorfbaustelle.

Doch damit soll ab Dienstag Schluss sein. Denn während Arbeiter damit beschäftigt sind, die verblassten Markierungen auf der Bundesstraße zu erneuern, wird die Ampel auf der innerörtlichen L 132 abgeschaltet, um den Verkehrsfluss nicht länger zu blockieren. Das kündigen übereinstimmend Klaus Kosok, Pressesprecher des Landesbetriebs für Straßenbau (LfS) in Neunkirchen/Saar, sowie Dietmar Bauer, Geschäftsführer der Stadtwerke St. Wendel (SSW), an. Bereits um 15.30 Uhr sollte dies am Montag geschehen.

Allerdings ungeklärt bleibt, wer für dieses Tohuwabohu verantwortlich ist. Der LfS, für die Markierungsarbeiten auf der B 41 zuständig, lässt über Kosok wissen, dass der Stadt St. Wendel durchaus mitgeteilt worden sei, dass zum besagten Termin die Bundesstraße dicht ist und der Verkehr über Niederlinxweiler umgeleitet werde. Bauer sagt: „Ich habe erst über die Veröffentlichung in der SZ am Montag von den Bauarbeiten auf der B 41 erfahren.“ Die Stadtwerke arbeiten zurzeit an Strom-, Gasleitungen sowie Breitbandkabel im St. Wendeler Stadtteil, durch den Autos und Laster gelenkt werden.

Wie auch immer: Fahrer und Bewohner waren am Montag gleichermaßen auf eine harte Geduldsprobe gestellt worden. Ortsvorsteher Hartmut Schiffler war seinen Angaben nach selbst völlig überrascht. „Anwohner kamen nicht aus ihrer Garage raus. Kindergartenmitarbeiter hingen im Stau fest.“

Unterdessen kündigt LfS-Sprecher Kosok an: „Spätestens am Mittwoch sind die Arbeiter mit den Markierungen fertig, wenn das trockene Wetter hält.“ Sollte alles hinhauen, sei die B 41 sogar ab Dienstagabend wieder frei.
   
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein