A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis Zwischen AS Völklingen-Wehrden und AS Wadgassen Gefahr durch defektes Fahrzeug (09:51)

A620

Priorität: Sehr dringend

20°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
20°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Mehr Nachwuchsforscher im Land

Saarbrücken. Die Stiftung Jugend forscht hat jetzt einen Anmelderekord an seinem bundesweit veranstalteten Nachwuchswettbewerb vermeldet. Acht Bundesländer, darunter auch das Saarland verzeichneten gestiegene Teilnehmerzahlen. 260 Jugendliche aus dem Saarland erklärten sich bereit, im kommenden Jahr mit ihren naturwissenschaflichen Projekten und Experimenten anzutreten. Im Vergleich zu 2008 bedeutet das ein Plus von 14 Prozent mehr an Schülern und Auszubildenden beim diesjährigen naturwissenschaftlichen Wettstreit. Zu den besonders nachgefragten Fachgebieten bei den jungen Saarländern gehören Biologie, Chemie und Technik.

Das Bildungsministerium begrüßt die rege Wettbewerbsteilnahme der Schüler und Azubis. Im Saarland werbe das Ministerium seit Jahren verstärkt für naturwissenschaftliche Fächer, sagte die Sprecherin des Ministeriums Annette Reichmann auf SZ-Anfrage. Davon zeuge ein großes Spektrum von Veranstaltungen, Fortbildungen und Projekten im schulischen und außerschulischen Bereich. Außerdem sei die hohe Teilnahmebereitschaft an „Jugend forscht" im Saarland ein Stück weit auch Verdienst der Lehrer, die ihre Schüler motiviert hätten, sagte Reichmann.

Ab Anfang Februar treten die jugendlichen Forscher zunächst bei den bundesweit 78 Regionalwettbewerben an. Dort stellen die Jugendlichen insgesamt 5344 Projekte einer Jury und einem Publikum vor. Die Gewinner der Regionalwettbewerbe qualifizieren sich für die anschließenden Landeswettbewerbe im März und April. Das Finale von „Jugend forscht" findet vom 13. Mai bis 16. Mai in Essen statt. bera

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein