A1 Saarbrücken Richtung Trier Zwischen AS Illingen und AS Eppelborn Verkehrsbehinderung durch defekten LKW, rechter Fahrstreifen blockiert, die Situation dauert voraussichtlich noch mindestens 2 Stunden an (11:44)

A1

Priorität: Dringend

12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Mehr als 50 Wettbewerbsfilme bei Max Ophüls Preis

Saarbrücken. Im Jahr nach dem großen Jubiläum stehen beim Saarbrücker Filmfestival Max Ophüls Preis 2010 rund 50 Wettbewerbsfilme in mehreren Kategorien auf dem Programm. Insgesamt seien für das Festival vom 18. bis 24. Januar mehr als 700 Produktionen eingereicht worden, teilten die Veranstalter am Dienstag mit. Der Max Ophüls Preis gilt als eines der wichtigsten Foren für den deutschsprachigen Nachwuchsfilm. In diesem Jahr hatte das Festival laut Veranstalter rund 37000 Besucher angelockt.Als Sieger war der Österreicher Thomas Woschitz mit seinem Film „Universalove“ gekürt worden.

In der Festivalwoche werden wieder zahlreiche Filme in den Kinos Saarbrückens zu sehen sein. Um den mit 18000 Euro dotierten Max Ophüls Preis in der Kategorie Langfilm konkurrieren 15 ausgewählte Produktionen, hieß es. Ebenso viele sind es bei den maximal halbstündigen Kurzfilmen, die traditionell direkt vor den Langfilmen gezeigt werden. In der 2007 eingeführten Kategorie mittellanger Film gehen zwölf Werke ins Rennen, bei den Dokumentarfilmen sind es zehn. Unter den Produktionen sind zahlreiche Uraufführungen.

Seit 1998 wird auch ein Drehbuchpreis des Saarländischen Rundfunks und des ZDF bei dem Festival ausgelobt. Darüber hinaus werde eine sechsköpfige Schüler-Jury ihren Favoriten küren. Ein Filmmusikpreis, der Internetfilmpreis, Darstellerpreise, ein Publikumspreis sowie der Filmpreis des Saarländischen Ministerpräsidenten werden ebenfalls verliehen.

Die Stadt Saarbrücken hatte das Festival 1980 gegründet und nach dem international bekannten Saarbrücker Regisseur Max Ophüls benannt. Rasch wurde die Veranstaltung zur Plattform für Nachwuchsregisseure.

Zum Karrieresprungbrett wurde das Festival zum Beispiel für die Regisseure Wolfgang Becker und Doris Dörrie sowie für den Schauspieler Til Schweiger.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein