A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis AS Saarlouis-Mitte Baustelle, Ausfahrt gesperrt bis 22.12.2017 16:00 Uhr (13.11.2017, 11:43)

A620

Priorität: Dringend

4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Merzig beschließt EVS-Austritt

Merzig. Mit dieser einmütigen Entscheidung, bei der sich ein Ratsmitglied wegen Befangenheit enthalten hat, segnete der Rat die EVS-Kündigung von Oberbürgermeister Alfons Lauer ab. Er hatte sich kurz vor Weihnachten mit den Spitzen der Fraktionen im Stadtrat verständigt, die Mitgliedschaft im EVS vorsorglich zum Jahresbeginn zu kündigen. Im kommenden halben Jahr sollen Alternativen in der Abfallentsorgung geprüft werden. Bis 30. Juni kann Merzig zum EVS zurückkehren.

Der Stadt liegt ein Angebot der Firma Super-Drecks-Kescht-Saar (SDK-Saar) des Mettlacher Unternehmers Hans-Peter Walter vor. Es sieht eine privatwirtschaftlich organisierte Müllabfuhr und den Aufbau eines Rückkonsum-Centers in Merzig vor. „Es ist gut, dass wir diese weitreichende Entscheidung einmütig getroffen haben“, meinte CDU-Fraktionschef Bernd Seiwert. „Durch diesen Schritt haben die Bürger die Möglichkeit, ihre Müllgebühren selbst zu gestalten.“

Wer Müll vermeide und seine Wertstoffe im Wertstoffhof entsorge, spart bares Geld. Man könne sich mit den Gemeinden Mettlach, Perl und Losheim, die ebenfalls aus dem EVS ausgestiegen seien, zusammenschließen. SPD-Fraktionschef Dieter Ernst sieht die Müllentsorgung längst nicht privatisiert. „Dies war eine vorsorgliche Kündigung“, die Zeit gebe, Alternativen zu prüfen. Kerninhalte der Prüfung müssten Kosten, Qualität und Service sein. Erst wenn diese Ergebnisse vorlägen, falle eine Entscheidung – im Interesse der Bürger, wie Ernst sagte. mst
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein