B423 Stadtgebiet Blieskastel, Zweibrücker Straße bis Saar-Pfalz-Straße Zwischen Blieskastel und Aßweiler Vollsperrung, Baustelle bis 28.10.2017 06:00 Uhr Zwischen Ortsausgang Blieskastel und Ortseingang Biesingen (09.10.2017, 06:27)

B423

Priorität: Normal

13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Mettlacher Marktplatz kurz vor Fertigstellung

Nachrichten aus der Region Merzig.

Nachrichten aus der Region Merzig.

Mettlach. Ausflügler genießen die Siesta in einem der zahlreichen Straßencafés und Restaurants. Radfahrer schieben ihre Drahtesel durch die Fußgängerzone. International sind die Kennzeichen der Autos, die auf den Marktplatz rollen. Nicht nur die 47 Parkplätze sind ständig besetzt – längst haben die Mettlacher auch die Bänke auf dem neuen Marktplatz in Besitz genommen. Zufrieden lassen Ortsvorsteher Heiner Thul und sein Stellvertreter Günter Leinen ihre Blicke über Mettlachs neues Wohnzimmer schweifen: Autofrei ist die Zone zwischen dem Lutwinusdenkmal und der Fußgängerbrücke zur Saar hin. Zum oberen Eingang der Fußgängerzone hin wurde der Parkplatz angelegt. Bestückt wurden die klar definierten Bereiche mit einheitlichem Betonpflaster – in Grauund Anthrazit-Tönen der Parkbereich, helle Töne mit einem Rotanteil für den autofreien Teil. „Der Marktplatz ist schön geworden“, lautet das Urteil der beiden Kommunalpolitiker.

„Im September werden die Bäume gepflanzt – einheimischer Kugelahorn“, wie Thul verrät. „Die Flächen entlang der Mauer zur B 51 und im mittleren Bereich des Platzes sind dafür schon vorbereitet“, sagt er. Die Baumreihe entlang der Häuserzeile bleibt nach seinen Worten erhalten. Drei Wünsche hat laut Thul der Ortsrat noch auf dem Herzen: „Ein Brunnen nahe der Tiefgarage unter den Salzbadterrassen wäre schon schön. Denn Wasser ist ein belebendes Element.“

Elektronische Anzeige?

Einen Plan, wie der Brunnen aussehen könnte, wird der Bauausschuss laut Mettlachs Bürgermeister Carsten Wiemann am Donnerstag, 23. August, beraten. Der Vorschlag: ein Basaltstein in Form eines Fisches, wie er verrät. Auch ein Aufzug für Behinderte in dem Turm wäre ideal, sagt Thul, ebenso wie eine elektronische Anzeige. Diese soll die Autofahrer informieren, ob der Platz besetzt ist.

Anfang November vergangenen Jahres waren die ersten Bagger angerollt – der Start für die Umgestaltung des Marktplatzes. Binnen acht Monaten machten die Handwerker aus dem aus dem bislang reinen Parkplatz diese Markt- und Veranstaltungsfläche mit Parkplätzen – für insgesamt zirka 1,2 Million Euro, wie Mettlachs Bürgermeister sagt. An Zuschüssen rechnet er mit rund 800 000 Euro. „Etwa zwei Drittel erhalten wir aus dem Topf der Städtebauförderung.“ „Die rund 5000 Quadratmeter große, neu gestaltete Fläche kommt ganz ohne Markierungen aus.

Es besteht aber die Möglichkeit, diese auch als Parkplatz zu nutzen“, sagt Ortsvorsteher Thul. Dass beim Ausbau des Marktplatzes die Anzahl der Parkplätze deutlich verringert worden ist, habe man in Kauf genommen, meint er. „Dafür werden rund 30 Parkplätze entlang der Saar in Richtung Staustufe entstehen.“ Noch rahmt ein Bauzahn die Lutwinusstatue ein, noch sind die Arbeiten nicht ganz abgeschlossen. „An dem Denkmal entsteht ein Treppenaufgang“, informiert der Ortsvorsteher.

Der Bürgermeister hofft, dass bis 21. September alle Arbeiten erledigt sind. An diesem Tag, nicht wie irrtümlich berichtet, am 21. August, werden die Mettlacher offiziell ihren neuen Platz in Besitz nehmen.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein