A8 Neunkirchen Richtung Saarlouis Zwischen AS Schwalbach/Schwarzenholz und AS Schwalbach Dauerbaustelle, Arbeiten am Mittelstreifen, linker Fahrstreifen gesperrt bis 28.10.2017 16:00 Uhr Zweiter Fahrstreifen auf Standspur eingerichtet. (26.05.2017, 13:53)

A8

Priorität: Normal

16°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
16°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Millionen hinterzogen: Neunkircher muss in Haft

Saarbrücken/Neunkirchen. Die Wirtschaftsstrafkammer des Landgerichts hat jetzt einen Neunkircher wegen Steuerhinterziehung zu drei Jahren und drei Monaten Gefängnis verurteilt. Der Unternehmer hatte nach Angaben der Staatsanwaltschaft einen Steuerschaden von etwa einer Million Euro verursacht. Der in seiner Kindheit aus Indien eingewanderte Mann betrieb Mode-Geschäfte in Neunkirchen, Saarlouis und Saarbrücken. Wegen der starken Konkurrenz im Billigtextilien-Segment versuchte er Kosten zu sparen – und zwar bei den Steuern. Dazu beschaffte sich der Mann Blanko-Rechnungsformulare und Stempel von Großhändlern und täuschte damit Kosten vor, die er nicht hatte. Auch die Verkaufserlöse der einzelnen Filialen zeichnete er nicht ordnungsgemäß auf. Die Speicher der Registrierkassen wurden gelöscht und die ausgedruckten Auswertungen vernichtet.

Milderes Urteil dank Geständnis

Weil der Mann die Tat gestand, kam ihm die Staatsanwaltschaft entgegen: Ihm wurde statt einer Million Schaden lediglich Steuerbetrug über 600 000 Euro zur Last gelegt.

In seinem Schlusswort bedankte sich der Mann bei dem Oberstaatsanwalt. Dieser habe ihn fair behandelt und durch die Untersuchungshaft sei er von der Alkoholsucht weggekommen. Gegen eine Kaution von 100 000 Euro bleibt der Vater von vier Kindern von Untersuchungshaft verschont, bis das Urteil in Kraft tritt. Der Verteidiger des 34-Jährigen führte zudem die Rechtsprechung des Oberlandesgerichts ins Feld, wonach dem Angeklagten bald Lockerungen beim Strafvollzug zustünden. jht
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein