L125 Neunkirchen Richtung Saarbrücken-Johannisbrücke Kreuzung Neunkirchen-Sinnerthal Vollsperrung, Bauarbeiten bis 01.05.2018, eine Umleitung ist eingerichtet Die Sperrung erfolgt aufgrund von Sanierungsarbeiten am Brückenbauwerk und der Fahrbahn im Bereich "Plättches Dohle" (18.04.2017, 10:58)

L125

Priorität: Dringend

19°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
19°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Minister Storm will Blutspende-Verbot für Homosexuelle aufheben lassen

Dem Saarland fehlt es zusehends an Blutspendern. Doch das soll sich jetzt ändern. Am gestrigen Weltblutspendetag hat der saarländische Gesundheitsminister Andreas Strom (CDU) zusammen mit den drei im Saarland aktiven Blutspendediensten das neue Blutspende-Bündnis Saarland vorgestellt. Repräsentanten des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), des Transfusionszentrums an der Uniklinik Homburg und der Blutspendezentrale Saar-Pfalz stellten die Kampagne vor, die Erstspender mit T-Shirts und Tassen werben will. Außerdem soll die Kampagne das Ansehen der Blutspender erhöhen. Dr. Alexander Patek, Leiter der Blutspendezentrale Saar-Pfalz am Klinikum Saarbrücken, sagte: „Ganz wichtig ist die Spenderehrung“. Er stellte die Unverzichtbarkeit der Blutspende heraus: „Bis heute gibt es noch keinen gleichwertigen Ersatz.“ Jan Christian Kuhr, Geschäftsführer des DRK-Blutspendedienstes Rheinland-Pfalz/Saar, sagte, dass 30 Prozent der Blutkonserven für die Behandlung von Krebspatienten benötigt würden. Für Professor Hermann Eichler vom Institut für Transfusionsmedizin Homburg ist der Blutimport aus Rheinland-Pfalz keine Dauerlösung. „Auch in anderen Regionen wird es immer schwerer, da die Blutspendebereitschaft zurückgeht“.

 „Die bisherige Regelung muss sich ändern“, betonte Storm. Bis zur Gesundheitsministerkonferenz 2014 solle ein Vorschlag der Länder erarbeitet werden, sagte der Minister.  Eine Neuregelung müsste folgende Kriterien berücksichtigen: Freiheit von Diskriminierung, ein hohes Sicherheitsbedürfnis und eine EU-weite Anerkennung der in Deutschland gefundenen Regelung. adr
 
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein