A620 Saarbrücken - Saarlouis Zwischen AS Saarbrücken-Bismarckbrücke und AS Saarbrücken-Westspangenbrücke in beiden Richtungen Aquaplaninggefahr (08:41)

A620

Priorität: Dringend

9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Mit über 500 PS unter dem Po fetzt er durch die USA

Homburg. Zirka 15 Mal im Jahr  fliegt er über den Atlantik. Am Wochenende fängt für Porsche in der USA die Motorsport-Saison an. Der 24-Stunden-Klassiker in Daytona/Florida ist Auftakt der Grand-American-Serie (Grand-Am-Serie).

In den vergangenen beiden Jahren gewann Bernhard mit Partner-Fahrer Romain Dumas aus Frankreich im Porsche RS Spyder die Serie. In diesem Jahr sitzen die beiden in einem neuen, 450 000 Euro teueren Flitzer: Mit dem 510 PS starken Rennwagen mit einem 3,99-Liter-Porsche-Sechszylinder-Motor und einem Riley-Chassis gehen sie in der Prototypen-Klasse an den Start. Dritter Fahrer im Bunde ist für das 24-Stunden-Rennen der Australier Ryan Briscoe. Bernhard: „Wenn man in ein neu entwickeltes Auto einsteigt, ist es immer etwas Besonderes, da spielen Emotionen mit.“

Seine Freizeit vertreibt sich der Rennfahrer mit – was wohl – Rennen fahren. Rallyes, um genau zu sein. Sein Vater ist als Techniker oder Fahrer dabei. In diesem Jahr will er unter anderem bei der Litermont-Rallye mitfahren. Bernhard: „Beim Rallye-Fahren kann ich entspannen – und ich fahre nicht so risikoreich.“ Das hebt er sich für die USA auf. Und für das 24-Stunden-Rennen am Nürburgring. Das will er 2009 zum vierten Mal gewinnen.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein