A6 Kaiserslautern - Metz/Saarbrücken Zwischen AS Homburg und Kreuz Neunkirchen in beiden Richtungen Gefahr durch Personen auf der Fahrbahn (01:35)

A6

Priorität: Sehr dringend

10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Möbel und Hausrat brennen in Neunkirchen

Neunkirchen. „Mein Nachbar hat mich mit lauten Trommelschlägen gegen die Tür auf den Brand aufmerksam gemacht“, erzählt Mohamed Younis (62) am Montagmorgen. Gerade noch rechtzeitig habe er sich vor dem giftigen Rauch in Sicherheit bringen können. Younis wohnt in der Neunkircher Schlossstraße in der Wohnung direkt unterhalb des Dachstuhls, in der am Sonntagabend ein Feuer ausgebrochen war. Dichte Rauchschwaden drangen aus den Dachfenstern des Gebäudes direkt hinter dem Rathaus, als kurz nach 20.30 Uhr die ersten Löschfahrzeuge der Neunkircher Wehr eintrafen. Younis und die Bewohner der übrigen vier Wohnungen blieben unverletzt. Innerhalb kurzer Zeit gelang es den Einsatzkräften, das Feuer zu löschen und ein weiteres Ausbreiten der Flammen im Dachgeschoss zu verhindern.

Dennoch ist in dem Mehrfamilienhaus erheblicher Sachschaden entstanden. Wie der Einsatzleiter der Wehr, Michael Breuer auf SZ-Anfrage mitteilte, waren Möbel und Hausrat, die im Speicherraum gelagert waren, in Brand geraten. Wie es zum Ausbruch des Feuers kam, wird noch von Experten der Brandermittlung untersucht. Neben den 25 Feuerwehrleuten aus dem Löschbezirk Innenstadt/ Sinnerthal waren auch Einsatzkräfte des Rettungsdienstes und der Polizei vor Ort. Nach einer Stunde waren auch die letzten Brandnester abgelöscht. Länger mussten die Mitarbeiter des Energieversorgers KEW vor Ort bleiben. Sie mussten alle Gasund Stromleitungen im Haus überprüfen, um sicher zu gehen, dass diese nicht durch den Brand beschädigt worden waren. Der Dachstuhlbrand in der Schlossstraße war nicht der erste Einsatz für die Feuerwehr der Kernstadt am Wochenende. Insgesamt sechs Mal hieß es „Alarm für den Löschbezirk Innenstadt“. Die Wehrleute rückten aus zu Türöffnungen, zu einem Brand von Unrat am Güterbahnhof und zu Alarmen, die Brandmeldeanlagen ausgelöst hatten. ard
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein