A620 Saarlouis - Saarbrücken Zwischen AS Saarbrücken-Luisenbrücke und AS Saarbrücken-Bismarckbrücke in beiden Richtungen mit Hochwasser ist zu rechnen Eine Einrichtung der Hochwasserumfahrung auf der A 620 für den späten Nachmittag/ Abend kann zur Zeit nicht ausgeschlossen werden. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, ihre Fahrzeuge vorsorglich nicht im Umfahrungsbereich/ Gefährdungsbereich abzustellen und die mögliche Sperrung in die Fahrzeit einzuberechnen. (11.12.2017, 16:21)

A620

Priorität: Dringend

2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Nach tödlichem Unfall auf A 1: Polizei braucht dringend Zeugen

Symbolfoto.

Symbolfoto.

Der tragische Zwischenfall auf der A 1 beschäftigt nach wie vor die Ermittler. Denn die Polizei setzt auf Zeugen , die etwas zu dem tödlichen Unfall am Sonntag nahe Bierfeld beitragen können. Um den Hergang zu rekonstruieren, ist sie auf deren Aussagen dringend angewiesen. Einen entsprechenden Aufruf startete am Donnerstag Hans-Jürgen Kugel, stellvertretender Leiter der Türkismühler Polizeiinspektion.


Zur Erinnerung: Am Sonntag hatte gegen 15 Uhr ein Autofahrer aus Baden-Württemberg seinen Wagen in Richtung Saarbrücken auf dem Seitenstreifen abgestellt. Der 72-Jährige stoppte, weil er wegen des starken Regens nicht genug sehen konnte, um sicher weiterzufahren, so der Stand der bisherigen Ermittlungen.

 

Ein nachfolgender Trierer (23) schleuderte mit seinem Fahrzeug auf Aquaplaning gegen die abgestellte Karosse. Der Ältere stieg aus, um die Unfallstelle mit einem Warndreieck abzusichern. Just in diesem Augenblick verlor ein BMW-Fahrer (21) ebenfalls die Kontrolle über sein Auto und erfasste den 72-Jährigen, der dabei durch die Luft geschleudert wurde. Das Opfer starb auf der Stelle. Der BMW überschlug sich und blieb im Graben auf dem Dach liegen. Die beiden jüngeren Männer mussten schwer verletzt ins Krankenhaus, die Frau (69) des Umgekommenen kam mit einem Schock in die Klinik. Die Autobahn war in dem Abschnitt über Stunden gesperrt.

 

Nach Kugels Angaben kommen nun eventuell andere Verkehrsteilnehmer als Zeugen in Frage, die kurz vor dem tödlichen Unfall an der Stelle vorbeigekommen sein oder sogar angehalten haben sollen und somit womöglich etwas zum Unfallhergang aussagen können.

 

Kontakt zur Türkismühler Polizei , Tel. (0 68 52) 90 90.

 

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein