A1 Saarbrücken Richtung Trier Zwischen AS Eppelborn und AS Tholey Gefahr durch Ölspur, Gefahr durch Aufräumarbeiten, Fahrbahn auf einen Fahrstreifen verengt bis 18.12.2017 16:30 Uhr (13:17)

A1

Priorität: Sehr dringend

1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Nachwuchsprobleme bei Saarlands Fastnachts- Narren

Von SZ-Mitarbeiterin Heike Theobald

Saarbrücken. Freunde der Fastnacht können den Auftakt der närrischen Jahreszeit kaum noch erwarten: Am 11.11. um 11:11 Uhr fällt der Startschuss zur fünften Jahreszeit. Der Verband Saarländischer Karnevalsvereine (VSK) feiert das Ereignis mit seinen Mitgliedsvereinen in der Burghalle Kirkel. Doch das Narrentum ist längst nicht nur mehr reine Freude. Das Brauchtum „Fastnacht“ zu pflegen, wird zu einer immer größer werdenden Herausforderung, wie Peter Lang, Präsident der Karnevalsgesellschaft „Mir sin do“ aus Burbach, erklärt. So stand dort der Rosenmontagsumzug auf der Kippe. Nicht zuletzt deshalb, weil die Kosten für die Sicherheitsmaßnahmen explodierten. „Der Umzug wird aber stattfinden“, kündigt Lang an. Etwa 17.000 Euro muss der Verein in die Hand nehmen, um die Sicherheit der Teilnehmer und Besucher zu gewährleisten. Aber das nimmt die Karnevalsgesellschaft gerade mit Blick auf das närrische Jubiläum 4x11 Jahre Rosenmontagsumzug auf sich.

Doch nicht nur die Organisationen von Fastnachtsumzügen sind für die Karnevalsvereine schwierig geworden. Auch bei Kappensitzungen und bunten Abenden ist es nicht mehr ganz so einfach, das närrische Volk zu begeistern. „Das Publikum ist anspruchsvoller geworden, nicht zuletzt durch die Unterhaltungsangebote in den Medien“, weiß Ewald Blum. Er steht seit seinem 16. Lebensjahr in der Bütt und schlüpft seit drei Jahrzehnten in die Rolle der Elfriede Grimmelwiedisch. Um als Büttenredner zu überzeugen, muss die Figur authentisch rüberkommen, erklärt der 58-Jährige.

Blum glaubt, dass es in der Vergangenheit versäumt wurde, den Nachwuchs in der Bütt zu fördern. Inzwischen hat der Verband reagiert: Vor wenigen Wochen bot er einen Workshop für Wort-Akrobaten an, die sich in den Bereichen Reimrede, politische Rede, Witz und Prosa-Rede schulen ließen. Die VSK-Jugendabteilung wird im Dezember dem Nachwuchs ein ähnliches Seminar anbieten.

Eine Förderung von Büttenrednern, die bereits seit vier Jahrzehnten Tradition hat, ist das „Casting der Narren“, organisiert vom Karnevalsverein „M’r sin nit so“, dem Saarbrücker Kulturamt, der SR3-Saarlandwelle und dem VSK. Ewald Blum gehörte zu den ersten Siegern des Wettbewerbes. Am heutigen Samstag, ab 14 Uhr, werden neun wortgewandte Narren im Bürgerhaus Burbach versuchen, sich den Sieg beim „Casting der Narren“ herbeizureden.


Auf einen Blick

Der Verband der Saarländischen Karnevalsvereine startet am 11.11 um 11.11 Uhr in der Burghalle Kirkel in die fünfte Jahreszeit. Mit dem Empfang in der Staatskanzlei am 6. Januar beginnt für den Verband die Hochzeit der Fastnacht. Das Prinzenfrühstück steht am 13. Januar auf dem Programm, der Empfang der königlichen Niedlichkeiten am 20. Januar. Am 27. Januar zeigt die Saarländische Narrenschau in der Kulturhalle Roden die Höhepunkte der Fastnacht. hth


Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein