A62 Landstuhl Richtung Nonnweiler Zwischen AS Birkenfeld und AS Nohfelden-Türkismühle Gefahr durch defekten LKW, Standstreifen blockiert (01:10)

A62

Priorität: Dringend

11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Nebel: Geisterfahrerin verursacht Unfall auf A 8

Neunkirchen. Christopher Benkert ist Feuerwehrmann und einiges gewohnt. Am späten Dienstagabend (08.02.2011) allerdings wird seine Schmerzgrenze auf eine harte Probe gestellt. Benkert ist gemeinsam mit Freundin, Schwester und Mutter auf dem Weg zurück von einer Veranstaltung in Kaiserslautern. Es ist neblig. Weiter als 30 Meter sieht man nicht. Entgegenkommende Autos blinken auf. Nah der Abfahrt Kohlhof sieht er das Warnblinklicht eines Fahrzeugs, fährt rechts ran, steigt aus. „Bei dem Nebel habe ich die anderen Fahrzeuge erst später gesehen“, erzählt er. Noch mehr Ersthelfer sind schon vor Ort. Viele weitere machen halt. Einige fahren durch. Erst als sich ein Lkw querstellt, ist die Unfallstrecke abgesperrt, bis die offizielle Absperrung kommt.

Nebel war Schuld

Um 21.55 Uhr war der Vorfall der Polizei gemeldet worden. Die berichtet gestern auf Anfrage folgenden Tathergang: Aufgrund des Nebels war eine 69- Jährige in die falsche Richtung auf die Autobahn 8 aufgefahren. Sie fuhr die Abfahrt Wellesweiler hoch und wollte auf der Fahrtrichtung Neunkirchen nach Zweibrücken fahren. Mit einem Auto, das von Zweibrücken in Richtung Neunkirchen unterwegs war, stößt sie Fahrerseite an Fahrerseite zusammen. Der Wagen der Frau wird gegen die Mittelleitplanken geschleudert. Auf den Wagen des Mannes fährt ein dritter Wagen auf. Teile fliegen durch die Gegend, beschädigen einen vierten Wagen.

„Das war ganz schrecklich, wie die Frau gegen das Fenster gehämmert und geschrien hat“

So findet Benkert die Unfallstelle vor. An der treffen zügig neben der Polizei Neunkirchen auch die Polizei Illingen und Beamte der Homburger Polizei ein. Feuerwehr aus Furpach und Wellesweiler ist vor Ort mit drei beziehungsweise vier Fahrzeugen. Dazu zwei Rettungsfahrzeuge. Die Furpacher Wehrleute befreien die Unfallverursacherin und den Fahrer des ersten betroffenen Fahrzeuges aus ihren Autos. „Das war ganz schrecklich, wie die Frau gegen das Fenster gehämmert und geschrien hat“, erinnert sich Ersthelfer Benkert. Beide werden ins Krankenhaus zur Beobachtung eingeliefert. Gestern konnten sie bereits entlassen werden. Die Autobahn war bis 0.10 Uhr gesperrt. Den Schaden schätzt die Polizei auf bis zu 20 000 Euro. Ein Ersthelfer verletzt sich, muss genäht werden. Benkerts Schwester steht leicht unter Schock. Für Benkert bleiben neben der Erinnerung Schnittverletzungen an den Händen vom Glas-Aufheben. ji
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein