A8 Saarlouis Richtung Neunkirchen Zwischen AS Heusweiler und Parkplatz Kutzhof Gefahr durch defektes Fahrzeug (18:49)

A8

Priorität: Sehr dringend

10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Nebelnacht nervt Feuerwerksfans in Saarbrücken

Die Silvester-Nacht sorgte für Hochbetrieb in Saarbrücken als größter Partyzone der Region. Viele Menschen aus dem gesamten Saarland machten zum Jahreswechsel die Nacht zum Tag. Den ganzen Abend über herrschte vor allem auf und rund um den St. Johanner Markt ausgelassene Fetenstimmung. Die meisten Altstadtkneipen waren gut besucht. Wegen des Andrangs war nicht nur im Warmen jeder Quadratmeter wertvoll. Einige Lokale hatten vor der letzten Nacht des Jahres sogar Tische und Stühle ins Freie gestellt.
 

Fetenfans tanzen sich warm

Etliche Flüchtlinge feierten in der Altstadt den Jahreswechsel . „Happy new year“ riefen sie bestens gelaunt anderen zu, als sie sich auf dem Markt bei fallenden Temperaturen im großen Kreis warmtanzten.

Großer Andrang herrschte schon früh am Schloss. Denn viele wollten von diesem Tribünenplatz das große Feuerwerk über der Stadt aus nächster Nähe erleben. Aber sie wurden enttäuscht. Herrschte um 22 Uhr noch gute Sicht, so hüllte später dichter Nebel die City ein. Hätten nicht etliche Ungeduldige schon ab 22 Uhr um die Wette geballert, dann wären in dieser Silvesternacht nur wenige der vielen Neujahrsraketen sichtbar gewesen. Entsprechend strapaziert sahen die Bürgersteige und Fahrbahnen am Neujahrsmorgen aus.
 

Betrunkene brauchen Hilfe

Dauerstress hatten Rettungsdienste, Polizei und Feuerwehr. Der dichte Nebel zwang die Helfer zu noch mehr Vorsicht auf dem Weg zu den Einsatzorten. Dort waren Verletzte nach Stürzen und Verkehrsunfällen ebenso zu verarzten wie etliche Vollrausch-Opfer. Auch Brände blieben nicht aus. So gingen einige Container wegen Feuerwerkskörpern in Flammen auf.

Verkehrsunfälle blieben in der Silvesternacht nicht aus. Ein Betrunkener fuhr am frühen Neujahrsmorgen mit seinem Auto auf den Eingang der Kufa zu. Als der Wagen von einem Begrenzungspfosten abprallte, erfasste er drei Fußgänger. Den stark alkoholisierten Fahrer stellte später die französische Polizei , nachdem er in Spichern einen weiteren Unfall gebaut hatte. Von den drei Fußgängern in Saarbrücken wurde einer lebensgefährlich verletzt, die beiden anderen trugen nach ersten Erkenntnissen der Polizei leichtere Blessuren davon.
 

Kriminelle sprengen Rollläden

Als gefährliche Sprengsätze missbraucht haben noch nicht ermittelte Kriminelle schon am Mittwochabend Silvesterböller. Jetzt hofft die Polizei , dass Zeugen ihr bei der Fahndung weiterhelfen.

Fest steht den Ermittlern zufolge, dass der oder die Täter an einem Haus in der Fenner Straße von Burbach zwei Kunststoffrollläden an mehreren Stellen aufbohrten. Dann weiteten sie diese Bohrlöcher mit einem Feuerzeug, um Böller in die freigebrannten Öffnungen zu stecken. Die Detonation beschädigte die Rollläden und zerstörte eine Scheibe. Verletzt wurde niemand.

Zeugen melden sich bitte bei der Polizei , Tel. (06 81) 9 71 50.

 
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein