B41 Saarbrücken Richtung Idar-Oberstein Einmündung Rodenhof Gefahr durch Gegenstände auf der Fahrbahn totes Wildschwein rechte Fahrspur (20:32)

B41

Priorität: Sehr dringend

5°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
5°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Nestlé übernimmt die Führung bei Pizza Wagner

Mitarbeiterinnen Produktionsstraße für Piccolinis.

Mitarbeiterinnen Produktionsstraße für Piccolinis.

Nonnweiler. Der weltgrößte Lebensmittelkonzern Nestlé erhöht sein Engagement beim saarländischen Traditionsunternehmen Pizza Wagner. „Die Zeichen bei Pizza Wagner stehen auf weiteres Wachstum“, sagte gestern der Pressesprecher von Nestlé Deutschland, Alexander Antonoff, unserer Zeitung. So soll das 1968 von Ernst Wagner gegründete Familienunternehmen, das heute schon in 20 Ländern Pizza-Spezialitäten verkauft, künftig möglichst in noch mehr Ländern vertreten sein. Auch die Produktion wird erhöht, was möglicherweise weitere Arbeitsplätze bringt. Allein 2011 machte Pizza-Wagner schon einen Jahresumsatz von 400 Millionen Euro.

Nach Ansicht sowohl von Nestlé als auch der Familie Hares sei jetzt jedoch der Zeitpunkt gekommen, im Rahmen der weiteren Wachstumsstrategie auch an der Spitze des Unternehmens neue Weichenstellungen vorzunehmen. Seit 2005 sind Anette Hares (55) und Gottfried Hares (57) geschäftsführende Gesellschafter. Wie Gottfried Hares gestern erläuterte, sei in der Familie 2005 auch schon klar gewesen, dass man für weiteres Wachstum einen großen Partner mit weltweiter Erfahrung im Lebensmittelhandel braucht, um so auch langfristig den Bestand des Unternehmens sowie der Belegschaft abzusichern. Nestlé sei von Anfang an der Wunschpartner gewesen und sei es auch heute, betonte Hares.

So sei es seit 2005 gelungen, 300 zusätzliche Arbeitsplätze zu schaffen und den Umsatz um 50 Prozent zu erhöhen, den Exportanteil sogar um über 400 Prozent. Und gerade in jüngster Zeit, im November 2011, habe man gemeinsam weitere 45 Millionen Euro für ein neues Werk in Otzenhausen in die Hand genommen. Dort sollen ab Frühjahr 2013 jährlich 70 Millionen Pizzen hergestellt werden. Aktuell sind es 350 Millionen Tiefkühlprodukte jährlich. „Auch all diese Zahlen bestätigen die Richtigkeit der damaligen Entscheidung“, sagte Hares.

Die Anfangsbeteiligung von Nesté mit 49 Prozent im Jahr 2005 ist inzwischen auf 74 Prozent angewachsen. Eine weitere Erhöhung ist denkbar, derzeit aber noch nicht beschlossen. 2005 habe man ebenfalls gemeinsam entschieden, zu gegebenem Zeitpunkt die Geschäftsführung neu zu organisieren, was jetzt in die Tat umgesetzt wird. So kommt im Mai 2012 Nestlé-Manager Thomas Göbel (41) an die Saar, der im September an die Spitze rückt und seit 2008 führende Positionen an der Spitze der Maggi GmbH begleitet. „Wir haben uns diesen Manager als Nachfolger selbst ausgesucht. Wir kennen ihn schon lange“, so Gottfried Hares. Nestlé sei heute weltweit die Nummer eins für Tiefkühlpizzen, in Europa die Nummer zwei und mit Wagner Pizza dem deutschen Marktführer Dr. Oetker hartnäckig auf den Fersen. Nestlé sieht durch das von Anette und Gottfried Hares bisher geleitete Unternehmen Pizza Wagner auf weiteren Erfolg programmiert. 1400 Beschäftige sind daran beteiligt.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein