L133 Freisen Richtung Dirmingen AS Freisen Gefahr durch Ölspur in Richtung A62 Freisen (20:14)

L133

Priorität: Sehr dringend

10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Neue Heizung für das Schullandheim

Nachrichten aus der Region St. Wendel.

Nachrichten aus der Region St. Wendel.

Berschweiler. Das saarländische Ministerium für Umwelt, Energie und Verkehr und das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung fördern die energetische Modernisierung des Schullandheimes in Marpingen- Berschweiler im Rahmen der Städtebauförderung. Einen Zuwendungsbescheid in Höhe von rund 1,3 Millionen Euro hat Umweltministerin Simone Peter am Mittwoch an den Marpinger Bürgermeister Werner Laub überreicht.

„Gerade den Kommunen kommt eine wesentliche Rolle bei der nachhaltigen Energieerzeugung und -nutzung zu. Die energetische Sanierung öffentlicher Gebäude reduziert Energiekosten und CO2-Emissionen. Damit profitieren sowohl die Bürger als auch der Klimaschutz“, so die Ministerin.

Das Schullandheim wurde im Jahr 1959/1960 im Marpinger Ortsteil Berschweiler errichtet. Der Massivbau befindet sich noch auf dem bauphysikalischen Zustand aus dem Ursprungsbaujahr ohne Dämmung der Außenhülle. Das Haupt- und das Quergebäude wurden durch zwei unterschiedliche Heizungsanlagen beheizt. Im Jahr 2003 wurde die des Hauptgebäudes erneuert und im Jahr 2008 die des Querbaues stillgelegt. Das Rohrleitungs- und Heizkörpernetz wurde an die Heizzentrale des Hauptgebäudes angeschlossen. In den Jahren 2007 und 2008 wurden die obersten Geschossdecken des Hauptund Quergebäudes gedämmt.

Das Schullandheim wurde im Jahr 2006 von der Gemeinde Marpingen übernommen und in Zusammenarbeit mit dem Zweckverband Illrenaturierung und dem Schullandheimverein eine ökologische Neuausrichtung mit den Schwerpunkten Natur und Umwelt vorgenommen.

Im Zuge des Programms zur energetischen Sanierung der sozialen Infrastruktur in den Gemeinden, soll das Schullandheim im Sinne einer rationellen Energieverwendung saniert werden. Der Schwerpunkt der Sanierungsmaßnahme liegt bei der energetischen Sanierung der Fassade, der Dacherneuerung, der Heizungserneuerung sowie neben der Erweiterung durch Neubauten auch in dem Anbringen eines Sonnenschutzsystems. red
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein