A6 Metz/Saarbrücken Richtung Kaiserslautern AS Rohrbach Bauarbeiten, Ausfahrt gesperrt, Einfahrt gesperrt bis 16.10.2017 06:00 Uhr (18.09.2017, 06:59)

A6

Priorität: Dringend

13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Neue Skate-Anlage in Wiebelskirchen ist in der Region einzigartig

Nachrichten aus der Region Neunkirchen.

Nachrichten aus der Region Neunkirchen.

Wiebelskirchen. Kickflip, 360- Grad-Flip, Pop Shove-it – was schon cool klingt, sah noch viel cooler aus. Mit diesen Tricks beeindruckten die Teilnehmer des Skate-Contests in der jüngst eröffneten Skate-Halle Wiebelskirchen am Samstag die fünfköpfige Jury und das größtenteils ebenfalls fachkundige Publikum.

Dabei wurde die nagelneue Anlage in vollen Zügen genutzt: In den Quarterpipes (Viertelröhren) legte man Geschwindigkeit zu, rollte so mühelos über die Hip (Erhöhung) und brachte während eines Sprungs das Board mit einem Tritt dazu, sich in der Luft zu drehen. Wer sich auf den Wallride wagte, segelte fast waagerecht die Wand entlang. Da rollte so manches Board während des großen Auftritts plötzlich eigene Wege, doch die lässige Reaktion der Jungs verstärkte den Coolnessfaktor nur noch: Man probierte es einfach noch einmal. Der Spaß stand hier im Vordergrund: „Schon heute Morgen, lange vor Beginn, haben Jugendliche auf dem Parcours geübt“, freuten sich die Sozialpädagogen Tanja van Essen und Jan Diercks, die das Skate-Projekt begleiten, über das rege Interesse. Auch die Pausen wurden immer wieder zum Skaten genutzt.

Unter den Zuschauern dieses „Einweihungs-Contests“ waren auch Landrätin Cornelia Hoffmann-Bethscheider und der Beigeordnete der Stadt Neunkirchen Sören Meng. Vom Diakonischen Werk, dem Träger der Skate-Halle und des Jugendtreffs „Haus am See“ nebenan, verfolgte Udo Blank das Spektakel. Gisela Steinmann vom Stadtrat überreichte einen weiteren Beitrag für das durch Spenden und Zuschüsse (unter anderem vom Kreis und der Stadt Neunkirchen, Saar-Toto, dem Diakonischen Werk und der evangelischen Kirche) finanzierte Projekt. Die Vertreter der Spendengeber konnten sich am Samstag selbst vom Erfolg der Investitionen überzeugen.

„Das ist das Beste, was uns passieren konnte!“, freuten sich Robin Mergenthaler und Tim Jakob. Sie kommen aus Neunkirchen, doch die Teilnehmer des Wettbewerbs stammten aus dem gesamten Saarland. Kein Wunder, denn einen vergleichbaren Skate- Parcours gibt es in der Region nicht. Der 14-jährige Jeremy Greev war mit seinen Kumpels von Saarbrücken angereist.

„Für uns war klar, dass wir gleich zum Eröffnungs-Contest herkommen!“ Vertreten waren Jugendliche und junge Erwachsene, die in Altersgruppen unterteilt starteten. Gesponserte Skater bildeten eine eigene Gruppe. Dabei durfte jeder eine Minute lang das präsentieren, was er wollte. Häufig war die „Kür“ spontan improvisiert. Der jüngste Teilnehmer, der achtjährige Aaron Best, strahlte nach seiner erfolgreichen Darbietung: „Vorher war ich ein bisschen nervös, aber es hat gut geklappt und super viel Spaß gemacht!“

Nach dem sich über den ganzen Tag hinziehenden Wettbewerb, wurde gefeiert: zu rockiger Livemusik der Bands Flächenbrand, Trust me I lie und The College Sluts.

AUF EINEN BLICK

Die Gewinner der Plätze eins, zwei und drei in den jeweiligen Kategorien: unter 15 Jahre: Vincent van Essen, Dennis Puchala, Nils Rixecker; 15 bis 18 Jahre: Nikolas Schaley, Lukas Rosemann, Pascal Solich; über 18 Jahre: Sven Schöde, Matze, Raddi; gesponserte Teilnehmer: Alex Schulz, Bene, Wanja Back.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein