L 365, Vollsperrung für Fahrzeuge ab 7,5 Tonnen in der Ortsdurchfahrt Sitzerath, aufgrund eines liegengebliebenen Schwertransportes Für Fahrzeuge bis 7,5 Tonnen besteht keine Vollsperrung. (19.09.2017, 01:43)

Priorität: Dringend

9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Neuer Betreiber macht Saarbrücker Freizeitfläche für Sommer-Endspurt bereit

So solls am Saarstrand bald wieder aussehen...

So solls am Saarstrand bald wieder aussehen...

In spätestens zwei Wochen soll am Saarstrand an der Bismarckbrücke wieder so richtig die Post abgehen. Geöffnet ist der Strand am Fluss allerdings jetzt schon. „Es werden zurzeit noch kleinere Arbeiten verrichtet und ein Kinderspielplatz gebaut. Ich gehe mal davon aus, dass ab der zweiten Augustwoche alles fertig ist. Wer möchte, kann aber schon jetzt am Saarstrand entspannen“, sagt Thomas Strassner aus Saarbrücken , der das Projekt vorantreibt.

 

Blick zurück ins SZ-Archiv: Im Jahr 2005 fing am Saarufer alles an, damals unter dem Namen Potato Island. Dann hieß der sandige Treffpunkt schon einmal Saarstrand, ehe er zu Big Island wurde und im vorigen Jahr als Sunny White Beach lockte. In diesem Jahr fiel zunächst einmal alles ins Wasser. Strassner sagt, wegen des schlechten Wetters habe der bislang letzte Betreiber aufgegeben, und der Saarstrand sei zunächst verwaist gewesen. Das Grundstück gehört der Stadt Saarbrücken , und Pächter ist die Havanna-Betriebs GmbH mit Sitz in Mannheim. Die Havanna-Betriebs GmbH vermietet den Saarstrand an den Betreiber. „Mit dem Saarbrücker Servet Tekdemir gibt es seit vergangener Woche einen neuen Betreiber. Der Saarstrand soll in den kommenden Jahren deutlich aufgewertet werden“, sagt Thomas Strassner. Er ist ein Freund des Havanna-Betriebs GmbH-Chefs Cengiz Sen. Strassner war im Jahr 2010 selber mal Betreiber des Saarstrandes und hält viel von dem Gelände. „Die Lage ist hervorragend, und der Strand wird von den Saarbrückern toll angenommen. Wenn allerdings das Wetter so ist wie bislang in diesem Jahr, dann wird es für den Betreiber schwierig“, sagt Strassner. Unter Betreiber Knut Meierfels, Geschäftsführer von bigFM Saarland, hieß der Saarstrand Big Island. „Ich kann mich noch sehr gut an die Fußball-Weltmeisterschaft vor zwei Jahren erinnern. Da waren 3000 Menschen auf Big Island und haben das Finale geguckt. Das war eine Megaveranstaltung“, sagt Meierfels.

 

In zwei Wochen startet der Saarstrand mit neuem Betreiber also in eine neue Ära. So haben die Saarbrücker wenigstens noch für ein paar Sonnenwochen in diesem Jahr ihren Strand in der Stadt.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein