A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis AS Saarlouis-Mitte Baustelle, Ausfahrt gesperrt bis 22.12.2017 16:00 Uhr (13.11.2017, 11:43)

A620

Priorität: Dringend

2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Neues Privat-Fernsehen „CiTi.TV“ will „ganz eigenes Format“ bieten

Saarbrücken. Voraussichtlich ab Anfang Februar 2010 soll es mit „CiTi.TV“ wieder einen regionalen privaten Fernsehsender geben, der den Saarländern ein Programm bietet, das Land und Leute „abbildet“. Der Medienrat der Landesmedienanstalt Saar (LMS) hat bei seiner Sitzung am Mittwoch dieses Vorhaben der Funkhaus Saar GmbH gebilligt.

Das neue Angebot wird im analogen und digitalen Kabelnetz verbreitet, so dass bis zu 40 Prozent aller Haushalte es sehen können. „CiTi.TV“ verspricht seinen künftigen Zuschauern ein Programm, bei dem der Schwerpunkt eindeutig auf regionalen Informationen liegt. Durch Sendungen wie „Guten Morgen Saarland“, „Thema des Tages“, „Land und Leute“, „CiTi-Report“ oder „CiTi-Talk“ soll das TV-Publikum originär saarländische Inhalte erhalten. Gesendet werden soll von sechs bis 23 Uhr, wobei sich ein Team von 18 Personen um Technik und Programm kümmern wird. Geschäftsführer Florian Schuck sagt, man werde ein „ganz eigenes Format mit vielen innovativen Ideen“ machen: Geplant sind ausführliche Bildberichte von aktuellen Ereignissen („wollen schnell vor Ort sein“) und ein Video-Tagebuch; aber auch interessante Menschen sollen bei CiTi.TV zu Wort kommen.
Die Funkhaus Saar GmbH ist bereits als Veranstalter von „Radio 99,6 Saarbrücken“ auf dem hiesigen Medienmarkt aktiv. Schuck möchte künftig auch crossmedial arbeiten, einen Ideen- und Programm-Austausch zwischen Hörfunk- und Fernseh-Machern ermöglichen. LMS-Direktor Gerd Bauer informierte den Medienrat, dass bald eine Entscheidung über die Fortsetzung des Projekts „Onlinerland Saar“ der LMS und diverser Partner fallen soll. Es macht Saarländer mit dem Internet vertraut und sie zu einem verantwortungsbewussten Umgang damit anzuleiten und soll nach jetzigem Stand 2011 auslaufen. Alle Beteiligten wollten aber „die Kampagne verlängern“, und zwar für weitere vier Jahre, so Bauer. Was das Projekt „Location-Guide“ (eine Internet-Plattform mit Informationen über mögliche Film-Drehorte in der Region) angeht, wurde die Verlängerung nach Aussage von Bauer vor kurzem beschlossen. Von den Trägern sei bis Mitte 2011 Geld bewilligt worden, „um das weiterzuentwickeln“. in
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein